Nochmal 100 Prozent für Florian A. Mayer bei den Neuwahlen der CSU Mering

CSU-Kreisvorsitzender Peter Tomaschko (rechts) gratuliert den gewählten Mitgliedern der engeren CSU-Vorstandschaft (von links): Karl-Heinz Brunner, Ortsvorsitzender Florian A. Mayer, Dr. Martin Maus, Sonja Sedlmeir und Georg Resch. (Foto: Claus-Michael Müller)
 
Die neue Vorstandschef der CSU Mering (von links): Vitus Lichtenstern, Silvia Braatz, Sigurd Krause, Karl-Heinz Brunner, Ortsvorsitzender Florian A. Mayer, Georg Resch, Stefan Beyer, Dr. Martin Maus, Sonja Sedlmeir, Stefan Enzensberger, Kreisvorsitzender Peter Tomaschko, Wolfgang Loder, Claus-Michael Müller und Georg Schneider. (Foto: Paula Schlickenrieder)
Mering: Papst-Johannes-Haus, Michaelstuben |

Große Geschlossenheit für´s ganze Team bei den Neuwahlen der CSU Mering.

Mering. Die Mitglieder des CSU-Ortsverbandes Mering haben Ihren Vorsitzenden Florian A. Mayer bei den Neuwahlen einstimmig in seinem Amt bestätigt. Mayer geht damit in seine fünfte Amtszeit als Chef der Meringer CSU. In seinem Rechenschaftsbericht blickte er auf das vergangene Jahr zurück bezeichnete die 70-Jahr-Feier mit Festredner und Staatsminister Dr. Markus Söder als das Highlight des vergangenen Jahres. Auch will Mayer den erfolgreichen Dialog mit den Bürgern bei wichtigen Themen fortsetzen.

Auch die restlichen Wahlen des CSU-Vorstandes unter Leitung des CSU-Kreisvorsitzenden Peter Tomaschko, MdL verliefen in großer Einigkeit und so gab es noch ein paar weitere 100%-Ergebnisse. Die Mitglieder sprachen dabei dem bewährten Team ihr Vertrauen aus. So fungieren als Mayer´s Stellvertreter auch künftig Karl-Heinz Brunner, Maria Dietrich und CSU-Fraktionschef Georg Resch. Als Schatzmeisterin bestätigten die Mitglieder Sonja Sedlmeir. Die Kasse prüfen wieder Leonhard Erhard und Stefan Sumperl. Als Schriftführer ersetzt künftig Dr. Martin Maus den stellv. Fraktionsvorsitzenden Stefan Enzensberger, der aber als Beisitzer weiter dem Vorstand angehört. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Vitus Lichtenstern, Silvia Braatz (neu), Wolfgang Loder, Georg Schneider, Martin Binder, Stefan Beyer, Sigurd Krause und Claus-Michael Müller (neu). Anschließend bestimmte die Versammlung noch Ihre Delegierten und Ersatzdelegierten für die Kreisvertreterversammlung.

Rückblick auf erfolgreichen 70. Geburtstag

Dass die CSU Mering hervorragend aufgestellt ist zeigte auch Schatzmeisterin Sonja Sedlmeir bei Ihrem Rechenschaftsbericht. Aus diesem Grund lies sich der Ortsverband seinen 70. Geburtstag auch richtig etwas kosten. Neben Festredner Markus Söder und der Ehrung verdienter Mitglieder freute sich CSU-Ortsvorsitzender Florian A. Mayer besonders dass mit den Böllerschützen, dem Trachtenverein und der Feuerwehrkapelle gleich drei Meringer Vereine den Festabend mitgestaltet haben. Dass der 70. Geburtstag sogar im Landkreisbuch verewigt werden konnte habe man zudem der spontanen Entscheidung von Landrat Dr. Klaus Metzger zu verdanken.

In seinem Grußwort lobte CSU-Kreisvorsitzender Peter Tomaschko die Arbeit des Meringer Ortsverbandes, der seit längerem der größte Ortsverband im Landkreis sei und das aktuell auch mit einigem Abstand. Diese positive Mitgliederentwicklung habe man den zahlreichen Aktivitäten der Meringer zu verdanken. Tomaschkos Lob unterstütze auch Fraktionschef Georg Resch, der auf die Vielzahl an Terminen im Ortsverband und in den drei Meringer Arbeitsgemeinschaften verwies: „Ich glaube dass es kaum einen Ortsverband gibt, der ohne das Engagement der JU, der FU und der Senioren schon alleine eineinhalb Veranstaltungen im Monat auf die Beine stellt.“ Dies sei ein Verdienst der Mannschaft um Ortsvorsitzenden Florian A. Mayer, so Resch.

Bewährte Programmpunkte und neue Ideen

Neben dem bewährten Programm mit Neujahrsempfang, politischem Aschermittwoch, Jahreshauptversammlung, Monatsversammlungen zur aktuellen Kommunalpolitik, dem Sommerfest, dem CSU-Ferienprogramm sowie der Adventsfeier will die CSU auch im kommenden Jahr wieder aktiv politische Visionen einbringen und weitere interessante Veranstaltungen anbieten. Auch der Dialog mit den Bürgen wie zur Vision 2025 oder zum Bundesverkehrswegeplan soll fortgesetzt werden. Florian A. Mayer freute sich diesbezüglich auch darüber, dass durch die Bemühungen der CSU nun auch andere Parteien in Mering wieder versuchen würden mehr auf die Bürger zuzugehen.

Fest terminiert sind bereits die Sommerprogramme. So findet die diesjährige Einschreibung für das CSU-Ferienprogramm am Mittwoch, 5. Juli ab 18 Uhr im Papst-Johannes-Haus statt. Die Radtour mit anschließender Einkehr findet am 5. August statt, Treffpunkt ist am Marktplatz. Das CSU-Sommerfest beginnt ebenfalls um 18 Uhr am Samstag, den 19. August im Trachtenheim am Sommerkeller. Geplant sind zudem noch einige Veranstaltungen im Rahmen der Bundestagswahlen u.a, mit Direktkandidat Hansjörg Durz und Listenkandidatin Iris Eberl sowie ein kommunalpolitischer Austausch mit den CSU-Ortsverbänden Ried und Kissing.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.