Landesliga vom Wochenende

SC Fürstenfeldbruck - Kissinger SC 3:2



Endlich gepunktet hat auch der SC Fürstenfeldbruck. Gegen den Kissinger SC gelang nach zwei Niederlagen zum Auftakt ein 3:2. "Der Sieg war schon wichtig. Wir haben eine ganz junge Truppe und schon in den ersten Spielen haben wir nicht schlecht gespielt, aber in den entscheidenden Situationen dann auch kein Glück gehabt. Heute haben wir eine gute erste Halbzeit gespielt, waren 2:0 in Führung. Dann haben wir ein wenig nachgelassen und haben den Ausgleich kassiert. Am Ende war der Sieg aber verdient, auch wenn der Treffer erst in der Nachspielzeit gefallen ist. Wir sind stolz auf unsere Mannschaft und wenn man die so spielen sieht, wird mir auch nicht bange", erklärte SCF-Abteilungsleiter Alfred Thurner nach dem kleinen Befreiungsschlag.

Türkspor Augsburg - SV Mering 2:2


Die Reserve des FC Memmingen gewann mit 2:0 gegen die SpVgg Kaufbeuren, die damit weiter sieglos bleibt. Bereits Freitagabend haben der SV Egg a.d. Günz und der SV Ichenhausen jeweils mit ihren Siegen den SV Mering unter Druck gesetzt. Die Meringer kamen ihrerseits gegen Türkspor Augsburg zwar nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Doch die Moral in der Truppe von SVM-Coach Günter Bayer stimmte: Trotz zweimaligem Rückstand durch Fuat Keles (12.) und Selcuk Akdemirici (60.) kamen die Hausherren dank der Treffer von Dominik Schön (50.) und Bajram Gocevic (71.) zurück in die Partie. Aufgrund der Combacker-Qualitäten bleibt der SV Mering auf nach dem vierten Spieltag Tabellenführer. Im zweiten Sonntagsspiel gewann der FC Gundelfingen beim Gastspiel in Raisting mit 1:0. Schütze des goldenen Treffers war Stefan Schimmer in der 23. Minute.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.