MSV verliert das wichtige Spiel gegen Bobingen

Die erste Herrenmannschaft des SV Mering musste sich im Spiel gegen den TSV Bobingen mit 28:32 geschlagen geben. Durch die Siege von Ichenhausen und der HSG Lauingen/Wittislingen hat der MSV vor dem letzten Spieltag nur noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und gingen schnell mit 2:0 in Führung. In der Folgezeit leisteten sich beide Mannschaften viele technische Fehler und einfache Ballverluste. Dennoch hatte Bobingen meist die Nase knapp vorn. Erst als der TSV mit 9:6 in Führung lag, lief es auch bei den Meringern bessern. Mit 3 Toren in Folge konnte man den Ausgleich erzielen. Bis zur Pause war es dann eine offene Partie, in der jeder Gegentreffer postwendend mit einem eigenen Tor beantwortet wurde. Mit 12:13 aus Meringer Sicht ging es in die Pause.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ging es zunächst ausgeglichen weiter, ehe der MSV sich einige leichte Fehler im Angriff leistete. Diese wurden durch das schnelle Umschaltspiel der Gäste bestraft und plötzlich lag Mering mit 15:19 in Rückstand. Aber der MSV kämpfte sich Tor um Tor heran und konnte nach rund 45 Minuten erneut zum 21:21 ausgleichen. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Beim 23:23 ließen die Meringer dann einige Chancen ungenutzt und der TSV konnte die Partie mit einem 6:0 Lauf frühzeitig für sich entscheiden. In den letzten Minuten versuchte man auf MSV noch einmal alles, konnte die Wende aber nicht mehr herbeiführen.

MSV: Schwörer, Simmerl; Rupprecht (5), Klug (2), Lidl (4), Leuprecht, Buck, Meyer (1), Seybold (9/3), Reißner (2), Drexler (1), Seitz (1), Rühling (2), Reitner (1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.