StadtZeitung Augsburg, Nachrichten Augsburg, Aktuelle Nachrichten, Lokale Nachrichten, Augsburg-Land, Aichach-Friedberg, Bildergalerie


Augsburg

FCA: Niederlage gegen den Rekordmeister


Der FC Augsburg verlor trotz einer engagierten Leistung gegen den FC Bayern München mit 0:2. Thomas Müller brachte den FCB per Handelfmeter auf die Siegerstraße.

  • Bastian Schweinsteiger gegen Knowledge Musona. Die Bayern behielten gegen den FCA die Oberhand und gewannen mit 2:0.
    Foto: Martin Augsburger
Bild von
12:12 – in allen Bundesliga-Stadien schwiegen die Zuschauer wieder die ersten zwölf Minuten und zwölf Sekunden, um ihren Unmut gegen das DFB-Sicherheitspaket zum Ausdruck zu bringen. Doch bereits im Vorfeld des Spieltags am Samstag gab es in zahlreichen Städten Demonstrationen gegen das Paket der Deutschen Fußballliga „Sicheres Stadionerlebnis“, das unter anderem Ganzkörperkontrollen und die Verringerung der Stehplätze beinhaltet. Vor dem Derby in Augsburg zwischen dem FCA und dem FC Bayern München gab es ebenfalls einen Protestzug der Augsburg und München Fans vom Hauptbahnhof bis zum Ulrichsplatz. Rund 800 Fußballfans nahmen an dieser Kundgebung teil.

Vor der Partie gegen den Rekordmeister aus der Landeshauptstadt gab man sich beim FC Augsburg kämpferisch und optimistisch, dass man ein Erfolgserlebnis einfahren könnte. Doch nach 90 Minuten und einer guten Leistung stand der FCA wieder einmal mit leeren Händen da.

Die konzentriert, aber unspektakulär agierenden Gäste gingen nicht an ihre Leistungsgrenze und hielten mit zwei Treffern die Hausherren in Zaum. FCA-Trainer Markus Weinzierl beorderte Marcel de Jong für den verletzten Mathias Ostrzolek in die Startelf, Knowledge Musona durfte für Milan Petrzela beginnen.


TIPP! Alle Bilder vom Spiel und der Fandemo findet ihr in unserer Mediathek.
Hier geht´s zur Bildergalerie - FCA gegen den FC Bayern München

Hier geht´s zur Bildergalerie - FCA-Fandemo


Die Gastgeber begannen frech und versuchten, forsch nach vorne zu spielen. Sascha Mölders kam im Strafraum in aussichtsreicher Position an den Ball, konnte jedoch nicht zwingend abschließen (5.). Wie fast gewohnt hatte der FC Bayern mehr Ballbesitz und die reifere Spielanlage und kam in Person von Thomas Müller, Dante und Mario Mandzukic zu ersten kleineren Möglichkeiten. Auf der Gegenseite zog Musona von der rechten Seite ab, doch Nationaltorhüter Manuel Neuer konnte problemlos parieren (9.).

Mit zunehmender Spieldauer übernahm der FCB mehr und mehr das Geschehen und setzte die Augsburger unter Druck. Zunächst kamen dabei aber kaum Torraumszenen zustande, es dauerte bis zur 24. Minute, ehe Mandzukic einen Schuss knapp am FCA-Gehäuse vorbei setzte. Nur eine Minute später scheiterte der Kroate aus kurzer Distanz am gut reagierenden Mohammed Amsif.

Trotz teilweise ansehnlicher Ballstafetten im Mittelfeld kamen die Fuggerstädter nicht zu zwingenden Möglichkeiten. Die Führung für die Münchner resultierte schließlich aus einem Strafstoß. Gibril Sankoh ging im Strafraum mit der Hand zum Ball - Schiedsrichter Dr. Jochen Drees pfiff Elfmeter. Nationalspieler Müller verwandelte sicher zur 1:0 Pausenführung (40.) für die Gäste.

Nach dem Pausentee sahen die 30 660 Zuschauer in der SGL-Arena nur noch eine eher mäßige Bundesligapartie. Dem FCA fehlten die Ideen und Mittel, um die stabile Gäste-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Die Bayern hatten das Spiel im Griff und ließen das Leder gekonnt in ihren Reihen zirkulieren. Mit der Führung im Rücken spielte das Team von Jupp Heynckes seine Routine aus, konnte jedoch zunächst nicht die Vorentscheidung herbeiführen.

Nach gut einer Stunde kam bei den Münchnern Mario Gomez für Mandzukic ins Spiel und der Nationalstürmer zeigte auf Anhieb seine Klasse. Nach einem Doppelpass mit dem gut aufgelegten Franck Ribéry entwischte Gomez Sankoh und versenkte die Kugel mit seinem dritten Ballkontakt überlegt zum 0:2 (63.) – die Begegnung war endgültig entschieden.

In den verbliebenen Minuten brachten die Fuggerstädter nichts mehr zustande und sind somit seit sieben Spielen sieglos. Die Bayern, seit nun elf Partien ungeschlagen, konnten ihren Vorsprung ausbauen.

FCA-Trainer Weinzierl analysierte trocken: „Wir haben taktisch gut begonnen, haben uns nicht versteckt und aktiv nach vorne verteidigt. Bitter ist, dass wir durch den Handelfmeter vor der Pause in Rückstand geraten. Nach der Pause lassen wir das zweite Gegentor zu leicht zu. Dass es danach gegen die Bayern schwer wird, ist klar.“ Lob gab es von Bayern-Trainer Heynckes: „Der FCA wurde mir vor dem Spiel kleiner gemacht als er ist. Es ist klar, dass der FCA gegen den Abstieg spielt, aber die Spielweise des Teams hat mir vor allem vor der Pause imponiert, denn sie haben uns in einige Schwierigkeiten gebracht. Es war ein hartes Stück Arbeit für uns.“

Bevor der FC Bayern München in zehn Tagen im DFB-Pokal-Achtelfinale erneut in der SGL-Arena zu Gast ist, müssen die Augsburger am kommenden Samstag, 15. Dezember, um 15.30 Uhr bei Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth antreten – ein enorm wichtiges und wegweisendes Duell im Abstiegskampf.
09.12.2012 | 14:15 Uhr - von Christian Kopina
Foto: Martin Augsburger


drucken    dots   versenden  dots   Kontakt


Anzeige

Bildergalerie
Sa. 08.12.2012
Augsburg
FC Augsburg
35 Fotos
Bildergalerie
Sa. 08.12.2012
Augsburg
FCA-Fandemo
25 Fotos
Fandemo Fandemo Fandemo Fandemo



TOPAKTUELLE NACHRICHTEN


StadtZeitung WebCam - Königsplatz Augsburg
StadtZeitung WebCam - Königsplatz Augsburg - Live-Stream WebCam vom Königsplatz Augsburg

Zur Großansicht der Webcam bitte auf das Bild klicken!
    Live-Stream WebCam vom Königsplatz Augsburg


Anzeige

BILDER DER WOCHE
Streit um die Parkplätze in der Innenstadt
Tunnelbau geht voran
Darum ziehen so viele Wildschweine durch Augsburg
Erstes Wochenende ohne Punkt: AEV verliert auch gegen Iserlohn
LKW beschädigt Oberleitung: Linien 3, 4 und 6 betroffen
Fußballer in Schlägerei verwickelt
Neusässerin bei Styling-Doku

Stellenangebote - Zusteller / Austräger gesucht




TOP 5 ARTIKEL

Veranstaltungskalender
Veranstaltungskalender der Stadtzeitung - Augsburg, Augsburg-Land und Aichach-Friedberg - immer aktuelle Nachrichten
Die nächsten Tage noch nichts vor? Hier finden Sie den Veranstaltungskalender der StadtZeitung mit vielen Tipps in den unterschiedlichen Rubriken, jeden Tag auf den neuesten Stand gebracht.

» zum Veranstaltungskalender

QUALITÄTSMANAGEMENT
Sollten Sie die StadtZeitung wider Erwarten nicht zuverlässig bekommen, wenden Sie sich bitte an unser Qualitätsmanagement:

STADTZEITUNG
Konrad-Adenauer-Allee 11
86150 Augsburg, Deutschland
E-Mail: QM-Vertrieb@stadtzeitung.de
Wir kümmern uns sofort darum!