„Saft vom eigenen Obst“

Die Flaschen- beziehungsweise Plastikbeutelabfüllanlage (Rückseite).


Der Mietvertrag des alten Mostgebäudes lief zum 31. Januar 2015 aus. Eine längerfristige Vermietung über zehn Jahre wurde vom Vermieter frühzeitig ausgeschlossen.

Aus diesem Grund hat sich der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Nennslingen ab 2010 auf die Suche nach einem geeigneten Gebäude gemacht. Mehrere Alternativen wurden beraten und aus verschiedenen Gründen verworfen.

Als die Raiffeisenbank Nennslingen 2013 ein Lagerhaus zum Verkauf anbot, hat die Mitgliederversammlung beschlossen, dieses Gebäude zu erwerben. Gleichzeitig begann die Vorstandschaft mit der Suche nach Fördermitteln. Nach der Anerkennung Altmühlfrankens als LEADER-Region, war eine Plattform geschaffen, um über ein Projekt die Neugestaltung der Mosterei Nennslingen anzugehen. Das Projekt "Erlebnismosterei" wurde im Gremium positiv bewertet und zur Förderung mit 40 Prozent der kalkulierten Kosten freigegeben. Der Zuwendungsbescheid über 75 000 Euro aus Fördermitteln traf am 1. Juli 2016 ein. Weitere großzügige finanzielle Unterstützung erhielt der OGV Nennslingen durch die Gemeinde Nennslingen.

Baubeginn Juli 2016

Zwei Wochen später startete der Bau der neuen Mosterei, durch die Vereinsmitglieder mit Unterstützung der Gemeinde Nennslingen. Bis November 2016 wurden die Bauarbeiten durchgeführt, Zwischenwände eingefügt und Lagereinheiten abgerissen.

Aufgrund der Witterung musste die Baustelle bis zum Frühjahr unterbrochen werden. In den Wintermonaten wurden die Ausschreibungen und Beauftragungen durchgeführt.

Im März wurden die Bauarbeiten fortgesetzt. Die Zwischenwände, der Toilettenbereich, die Leitungen für Wasser/Abwasser und Kanal konnten gemauert und verlegt werden. Stromleitungen wurden verlegt, Pflasterarbeiten durchgeführt und die Bodenplatte betoniert.

Die Verputzarbeiten, Deckenmontage, Toreinbau und das Fliesen der gesamten Mosterei schritten im Anschluss schnell voran. Im nächsten Schritt wurde die Heizanlage eingebaut.

Als letzter Schritt wurden die Anfang September gelieferten Mosterei-Maschinen aufgestellt.

Betriebsbeginn
im September

Nach 13-monatiger Umbauphase hat die Mosterei Nennslingen den Betrieb aufgenommen und angefangen, Saft zu produzieren. Beim OGV Nennslingen, als Betreiber der Erlebnismosterei, gilt die Devise "Saft vom eigenen Obst". "Bei uns kann man in Flaschen oder Beutel zu drei, fünf oder zehn Litern abfüllen", so die Betreuerin der Mostanlage, Edeltraud Lebrecht.

Terminvereinbarungen für die Versaftung des eigenen Obstes sind unter Telefon 09147/421 möglich.

Die Erlebnismosterei

Damit der Neubau der Mosterei förderfähig wurde, musste ein neues Konzept her. Deshalb bietet der OGV Nennslingen ab dem Frühjahr 2018 Führungen für Kindergärten, Schulklassen und Erwachsenengruppen an, um den Weg vom Apfel zum Saft zu zeigen. Im Nebengebäude der Mosterei wurde ein Aufenthaltsraum für Vorträge, Bastelabende, Sitzungen und Ähnliches ausgebaut und verschönert. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.