Sexueller Übergriff in Neusäß: Polizei spricht nun von Vergewaltigung und nimmt Verdächtigen fest

Die Polizei hat diese "Übersichtsaufnahme des Tatorts" veröffentlicht. (Foto: Polizei)
Im Fall des Unbekannten, der in Neusäß wegen eines sexuellen Übergriffs gesucht wurde, teilt die Polizei nun mit, dass die weiteren Ermittlungen der Kripo Augsburg zwischenzeitlich ergaben, dass "in vorliegendem Fall ein massiver sexueller Übergriff auf die Geschädigte stattfand und deswegen der Verdacht einer Vergewaltigung besteht".

Inzwischen konnten die Beamten einen 36-jährigen Mann mit Wohnsitz in Neusäß ermitteln und am Freitag in seiner Wohnung festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung erlassen und anschließend in Vollzug gesetzt.

Die Kriminalpolizei Augsburg sucht in diesem Zusammenhang nach wie vor Zeugen und bittet alle Personen, die sich zur Tatzeit am Samstag, 6. August, zwischen 21 und 22 Uhr in Neusäß in der Hauptstraße im Bereich des Bahnhofs, am Jugendzentrum Stereoton oder am nahegelegenen P & R Parkplatz aufgehalten haben, sich zu melden. Insbesondere werden zwei Personen als Zeugen gesucht, die sich am Bahnhof aufgehalten hatten und durch die Hilfeschreie der geschädigten Frau offenbar auf das Geschehen aufmerksam wurden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unter Telefon 0821/323-3810 entgegen.
0
1 Kommentar
39
Gerhard M. aus Meitingen | 29.08.2016 | 12:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.