Unfall auf A 8: Auto mit sechsköpfiger Familie kommt von Fahrbahn ab

Wegen eines geplatzten Reifens kam das Auto einer Familie auf der Autobahn A 8 bei Augsburg von der Fahrbahn ab. Der Unfall endete mit einer leicht Verletzten. Die vier Kinder kamen mit dem Schrecken davon.

Für einen 35-jährigen französischen Staatsangehörigen und seine Familie endete ein Unfall glimpflich. Der Mann war am Montag mit seiner Familie auf der Autobahn A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Ost und Lechbrücke platzte, so vermutet jedenfalls die Polizei, ein Reifen.

Sein Auto kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte ein großes Verkehrszeichen und kam auf dem Grünstreifen zu Stehen. Das Verkehrszeichen wurde dabei aus der Verankerung gerissen. Außerdem wurden ein Zaun und der Grünstreifen beschädigt.

Die 33-jährige Beifahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden. Die vier Kinder im Fahrzeug blieben - ebenso wie der Fahrzeugführer - unverletzt.

Das Auto wurde stark beschädigt. Um es zu bergen, musste ein Kran eingesetzt werden. Für etwa eine Stunde mussten zwei von drei Fahrspuren in Richtung Stuttgart vorübergehend gesperrt werden. Bis etwa 21 Uhr blieb für die restlichen Aufräumarbeiten die rechte Spur gesperrt.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.