Vermisster 23-jähriger Mann aus Neusäß tot aufgefunden

Der seit fünf Wochen vermisste Neusäßer wurde am Sonntag tot aufgefunden. (Foto: Symbolbild)
Im Fall des 23-jährigen Mannes aus Neusäß, der seit Sonntag, 20. November, vermisst wird, gibt es seit gestern Abend neue Informationen. Am Sonntag gegen 13 Uhr teilte ein Fußgänger beim Polizeinotruf mit, dass er in einem Waldstück im Bereich des Streitheimer Forst eine tote Person aufgefunden habe. Bei dieser Person handelt es sich um den am 20. November als vermisst gemeldeten Neusäßer.

Die Kripo Augsburg hat nun die Ermittlungen übernommen. Derzeit wird nicht von Fremdeinwirkung ausgegangen, die näheren Umstände bedürfen weiterer Abklärung, teilt die Polizei in ihre Bericht mit.

Gegen 15.45 Uhr bestand am dem Sonntag, als er vermisst gemeldet wurde, zuletzt SMS-Kontakt zwischen ihm und einem Vertrauten. Zu diesem Zeitpunkt soll er sich auf einem dreistündigen Fußmarsch befunden haben - wobei weder der Start noch das Ziel bekannt waren. Nach der Vermisstenmeldung folgten mehrere Suchaktionen, unter Beteiligung von Polizei und Freiwilligen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.