"„Vier Hände für ein Euter"“ des Neusässer Theaterbrett'ls

Das Team um den Jungbauer Kilian und Margas Versuch, ihm eine Frau auszusuchen. Foto: vm


Mit einem etablierten Team an Schauspielern unter neuer Regie von Claudia Richter möchte das Neusässer Theaterbrett'l in diesem Jahr mit einer Komödie von Helmut Schmidt und Christoph Bredau unterhalten.

Für Jungbauer Kilian ist es höchste Zeit, sich nach einer passenden Frau umzusehen, befindet seine Mutter Marga. Sie hat schon alles versucht, ihn zur Brautschau zu bewegen, doch bisher immer vergebens. In ihrer Verzweiflung schreibt sie an das Fernsehen um bei der Show "Vier Hände für ein Euter" eine geeignete Bäurin für ihren Sohn zu finden.

Kilians Begeisterung hält sich in Grenzen, als eine durchgeknallte Moderatorin nebst Kameramann erscheint und sich bald darauf zwei sehr unterschiedliche Kandidatinnen einfinden, die 14 Tage auf dem Hof wohnen und arbeiten sollen. Das alles nervt ihn ganz gewaltig, zumal das Fernsehteam den Hof komplett durcheinanderbringt. Mutter Marga ist ratlos, denn egal welche Geschütze die heiratswilligen Damen auch auffahren, Kilian lässt es kalt. Selbst leichtbekleidete Zwischenfälle und einstudierte Gesangseinlagen bringen nicht die erhoffte Reaktion.

Eine herrliche Persiflage auf moderne Fernseh-Shows und die Jagd nach Einschaltquoten.

Gespielt wird am 5., 6., 12. und 13. Mai, jeweils um 19.30 Uhr, sowie am 7. Mai um 17.30 Uhr im Vereinsheim des Post SV Augsburg, Grenzstraße 71c. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, die Plätze sind nummeriert, für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 11. April dienstags und donnerstags zwischen 15 und 19 Uhr in der Geschäftsstelle des Post SV Augsburg, Grenzstraße 71c, 86156 Augsburg, Telefon 0821/44 22 44. Der Eintrittspreis beträgt 7 Euro. Restkarten für 8 Euro gibt es an der Abendkasse. (vm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.