Schwimmteam Neusäß bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Trainer Alexander Fritsch mit seiner Damen Mannschaft (Foto: Lena Pfitzmaier)

Hannah Jäger qualifiziert sich für die bayerischen Meisterschaften


Ein Bericht von Lena Pfitzmaier

Am vergangenen Sonntag fanden in Immenstadt die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften des Bezirks Schwaben im Schwimmen statt. In zwei Durchgängen werden alle Lagen und Strecken geschwommen und die Ergebnisse mit Punkten bewertet. Das Schwimmteam Neusäß stellte eine Mannschaft bei den Damen.
Nach einem Sieg im letzten Jahr konnte mit einer jüngeren Mannschaft, die nicht in Bestbesetzung antrat, nicht an die Ergebnisse des Vorjahres angeknüpft werden, trotzdem reichte es zu einigen persönlichen Bestleistungen.
Lina Drechsel (Jahrgang 2004) war zum ersten Mal bei den Mannschaftsmeisterschaften dabei und konnte ihre Bestzeit über 400m Freistil um ganze 15 Sekunden verbessern und auch über 100m Brust und 200m Lagen im Bereich ihrer Bestzeiten schwimmen. Hannah Jäger (2001) konnte über 100m Brust ihre bisherige Bestzeit um eine Sekunde verbessern und sicherte sich in 1:24, 41 min die Teilnahme bei den Bayerischen Meisterschaften. Julia Hansbach(ebenfalls 2001) und Samantha Borkowski(1998) hatten die deutlich längsten und anspruchsvollsten Strecken zu absolvieren: 200m Schmetterling, 400m Lagen und 800m Freistil. Dabei konnten beide nicht an ihre bisherigen Bestleistungen herankommen, erschwammen sich aber trotzdem einige gute Platzierungen und Punkte für ihre Mannschaft. Auch Anna-Sophie Dicsöfi(2002) konnte ihre Zeiten vom letzten Wettkampf vor einer Woche nicht bestätigen. Anna-Grimm(2002) konnte allerdings ihre Bestzeiten vom Januar über 100m Schmetterling und 200m Rücken verbessern. Fleißigste Punktesammlerin für das Schwimmteam war Johanna Zillner(1996). Trotz Verletzung absolvierte sie ihre vier Starts und konnte 1637 Punkte beisteuern. Dabei verbesserte sie ihre Zeit über 200m Brust um drei Sekunden und schlug nach 3:07, 56 min als Zweite an. Für die 50m Freistil brauchte sie nur 30,20 Sekunden und kommt ihrem Ziel, demnächst unter 30 Sekunden zu schwimmen, immer näher.
Nach den ersten Wettkämpfen stand das Schwimmteam auf dem 6. Platz, konnte sich dann aber auf Platz fünf schieben und diesen bis zum Schluss auch halten. Hinter der starken Konkurrenz aus Nördlingen, Gundelfingen, Augsburg und Kempten konnte sich das Schwimmteam Neusäß mit 8986 Punkten somit einen guten Platz im Mittelfeld sichern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.