Unfall mit Aufsitzrasenmäher: Dreijähriger verliert Fuß

Bei einem tragischen Unfall mit einem Aufsitzrasenmäher wurde einem 3-Jährigen der Fuß abgetrennt. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Bei einem tragischen Unfall ist einem dreijährigen Jungen der rechte Fuß abgetrennt worden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach München gebracht.

Der 44-jährige Vater des Buben war am Freitag mit Mäharbeiten im Garten beschäftigt. Diese führte er mit einem Aufsitzrasenmäher durch. Beim Zurückstoßen übersah er seinen Sohn, der sich plötzlich hinter dem Rasenmäher befand. Der Junge stützte und geriet mit den Beinen ins Mähwerk. Durch das rotierende Messer wurde dem Buben der rechte Fuß abgetrennt. Glücklicherweise riss durch den plötzlichen Widerstand der Keilriemen und das Messer kam zum Stillstand.
Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Dreijährige in die Haunersche Kinderklinik nach München geflogen. Es besteht keine Lebensgefahr.
Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zur genauen Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.