Was macht Spirulina so einzigartig?

Spirulina gilt seit einigen Jahren als echtes Superfood: Vor allem in Smoothies kommt die Alge häufig zum Einsatz, doch es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, sie einzusetzen. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau - und was macht Spirulina so einzigartig?

Das Superfood Spirulina - was ist das genau?

Spirulina ist eigentlich keine Alge, sondern eine Zusammensetzung aus sogenannten Cyanobakterien, die häufig fälschlicherweise mit Blaualgen gleichgesetzt werden. Das Superfood enthält eine hohe Menge an hochwertigem Protein und Chlorophyll sowie kaum Jod. Auf die Gesundheit kann Spirulina viele positive Auswirkungen haben, allerdings ist die richtige Dosierung sehr wichtig. Keinesfalls handelt es sich dabei um eine neuartige Entdeckung in der Ernährungswissenschaft: Spirulina hat eine Jahrtausende alte Geschichte und wurde tatsächlich bereits von den Azteken verzehrt. Auch bei Naturvölkern in Südamerika und in Afrika spielt Spirulina nach wie vor noch eine große Rolle - und sogar Astronauten nehmen das Superfood als Nahrungsergänzungsmittel während ihrer Zeit im All zu sich.

Das Aroma von Spirulina ist zunächst einmal für die meisten Menschen recht gewöhnungsbedürftig und wird von jedem anders empfunden. Weil es sich dabei um ein reines Naturprodukt handelt, ist der Geruch ähnlich wie jener von anderen Algenarten und wird von einigen als fischig beschrieben. Das tatsächliche Aroma jedoch kann variieren und hängt unter anderem von der Qualität des Produkts ab. Es gibt milde Produkte, die sich hervorragend mit anderen Zutaten in Smoothies mixen lassen, aber auch Spirulina mit kräftigem Geschmack. Was einem am besten schmeckt, muss somit selbst herausgefunden werden - hier hilft es, erst einmal verschiedene Spirulina-Produkte von verschiedenen Herstellern zu testen. Wer mit dem Pulver grundsätzlich nicht zurecht kommt, kann Spirulina alternativ dazu auch in Kapselform oder als Presslinge zu sich nehmen. Erhältlich ist das Superfood unter anderem in Bio-Läden sowie in Reformhäuserern und inzwischen auch in Drogerien.

Welche Wirkung hat Spirulina auf den Körper?

Spirulina wurde in Deutschland erstmalig um 1980 auf dem Markt eingeführt, allerdings war das Interesse damals noch längst nicht so groß wie heute. Damals handelte es sich zudem in erster Linie um Spirulina-Pillen, die als natürliches Abnehmmittel verkauft wurden. Bis heute konnte allerdings noch nicht eindeutig nachgewiesen werden, ob sich durch Spirulina wirklich ein Gewichtsverlust unterstützen lässt.

Für andere Erkrankungen und Beschwerden kann Spirulina jedoch eine große Hilfe sein, denn Mediziner sind davon überzeugt, dass das Nahrungsergänzungsmittel kaum Nebenwirkungen mit sich bringt. So soll Spirulina unter anderem bei der Stärkung des Immunsystems, bei Allergien und sogar bei Krebs für Linderung sorgen bzw. die Heilungschancen steigern.

Spirulina zum Abnehmen - die wichtigsten Tipps

Grundsätzlich stellt Spirulina eine sehr gute Nährstoff- und Nahrungsquelle mit vielen lebenswichtigen Inhaltsstoffen dar. In Spirulina sind praktisch keine Kalorien und kaum Fett enthalten. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen nicht auf das Superfood verzichten möchten - gerade, wenn es um das Thema Abnehmen geht.
In keinem Fall sollte auf Hungerkuren und Nulldiäten gesetzt werden, wenn man gesund an Gewicht verlieren möchte. Auch während einer Diät bzw. einer Ernährungsumstellung benötigt der Körper sämtliche Nährstoffe und Vitamine, um gesund und leistungsfähig bleiben zu können. Hier ist Spirulina immer eine besonders gute Wahl. Neben den zahlreichen verschiedenen Nährstoffen ist zudem hochwertiges Chlorophyll enthalten, welches sich blutreinigend auf unseren Organismus auswirken und somit die Reduktion des Gewichts ebenfalls unterstützen kann.

Spirulina liefert schon nach kurzer Zeit viel Energie und fördert zudem die Ausdauer beim Sport. Gerade dann, wenn man noch körperlich aktiv ist und regelmäßig Spirulina zu sich nimmt, lassen sich hervorragende Resultate erzielen. Der Körper fühlt sich fit und vital, da er alle benötigten Nährstoffe direkt aus der Spirulina erhält. Meist bemerkt man schon wenige Wochen nach der ersten Einnahme einen positiven Effekt.

Resultat: Spirulina ist ein vielseitiges Superfood

Abschließend bleibt zu sagen: Ob sich Spirulina auch für einen selbst eignet, kann nicht pauschalisiert werden. Es lohnt sich jedoch, das Superfood einfach einmal auszuprobieren - einzigartig ist es auf dem Markt der Nahrungsergänzungsmittel in jedem Fall.

Weiterführende Informationen:
https://www.spirulina.info
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.