Beratungsmobil "Blickpunkt Auge" beim Michaelimarkt Schwabmünchen

Ein kostenloses Beratungsangebot des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. für Menschen mit Augenerkrankungen

Vom 24. bis 26. September bietet der BBSB e. V. in Schwabmünchen Menschen mit Sehschwierigkeiten ein niederschwelliges Beratungsangebot an. "Die Fragen unserer Besucher reichen von lästigen Alltagsbeschwerden wie dem trockenen Auge und Fragen zur Therapie des "Grauen Stars" bis hin zu ernsthaften Erkrankungen, die zu Sehbehinderung oder Erblindung führen können.
Der auffällige grüne Mercedes Sprinter - eine "rollende Beratungsstelle", die mit diversen Hilfsmitteln und Informationsmaterial ausgestattet ist - steht jeweils von 10 - 18 Uhr auf dem Schrannenplatz .
"Sie sind nicht allein - ihr Weg geht weiter… das glauben uns die Ratsuchenden, die zu uns kommen, denn vor Ihnen sitzt ein Mensch, der das alles so oder so ähnlich ebenfalls schon erlebt hat.
Auch in der mobilen Beratung gilt das Prinzip des Selbsthilfeverbandes: Betroffene beraten Betroffene" so Pamela Brendel, die von einem ebenfalls ausgebildeten ehrenamtlichen Berater begleitet wird. "Das macht Hoffnung und ermöglicht oft, den nächsten Schritt zu sehen, der bis dahin verborgen schien."
Zudem können die Besucher eine Auswahl an optischen Sehhilfen kennenlernen, erhalten Alltagstipps rund um Kontrast und Beleuchtung sowie technische Hilfen für besseres Sehen. Bei Bedarf vermittelt die Beraterin Kontakte zu vertiefenden Beratungsangeboten des BBSB e.V. Ebenso bietet der Verband Unterstützung in sozialrechtlichen Fragen bei Sehbehinderung an. "Wir nehmen uns Zeit für Fragen zur Erkrankung, aber auch für die Sorgen und Nöte der Betroffenen und ihrer Angehörigen."
Das Beratungsmobil ersetzt nicht den Besuch beim Augenarzt, kann aber eine hilfreiche Ergänzung dazu sein.
Weitere Informationen unter www.blickpunkt-auge.de
Oder Tel.: 089 55988-765.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.