Der Gewinner schaffte es bis in die Oberpfalz

Beim Schwabmünchner Frühlingsfest hatten zwei benachbarte Unternehmen doppelt Grund zum Feiern. Denn neben dem Fest wurde auch die Eröffnung von Haustechnik Grünecker und der Lehle-Welt im Schwabmünchner Gewerbegebiet Ost gefeiert. Passend zur Feier gab es für Kinder die Gelegenheit, einen Luftballon auf die Reise zu schicken. Inzwischen ist die Wartefrist auf die Rücksendekarten, die mit den Ballons wegflogen vorbei und die acht weitesten Flieger wurden mit Preisen belohnt. Für die Ränge drei bis acht gab es eine Zehnerkarte für das Schwabmünchner Freibad. Die Ballons dieser Kids beendeten ihren Flug meist in der Region, landeten zwischen Klosterlechfeld und Thierhaupten.
Die beiden ersten Plätze legten beide eine mehr als doppelt so weite Strecke hinter sich, als der Drittplatzierte. Der Ballon von Karolin aus Kleinaitingen schaffte es bis ins mittelfränkische Burgsalach - das sind 124 Kilometer. Nur einer flog noch weiter. Der Ballon von Familie Polzer aus Klosterlechfeld ging erst nach 167 Kilometern im oberpfälzischen Postbauer-Heng zu Boden. Für die beiden Erstplatzierten gab es Tickets für den Skylinepark.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.