Durchsuchung wegen gefälschter Arzneirezepte in Schwabmünchen

Symbolbild, Dieter Gillessen

Wegen gefälschter Arzneirezepte wurde bei einem 49-jährigen Schwabmünchner eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung durchgeführt.

Er hatte versucht, ein von ihm gefälschtes Rezept bei einer Apotheke einzulösen, um an Schlafmittel zu kommen. Die aufmerksame Apothekerin hatte jedoch die Fälschung erkannt. Im Übrigen erklärte sich so auch der Diebstahl eines Stempels bei einer ansässigen Arztpraxis. Im Rahmen der Durchsuchung fanden die Beamten der Polizei Schwabmünchen zufällig auch noch mehrere Gewehrpatronen, für die der Mann nicht die notwendige Erlaubnis vorweisen konnte. Die Munition wurde daraufhin sichergestellt. Nun erwarten den 49-Jährigen Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Diebstahl und dem Waffengesetz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.