Gefährliche Manipulationen an Fahrrädern in Schwabmünchen

Am Dienstag, 21. März zwischen 07.20 und 12.45 Uhr wurden an einem Fahrrad, das an der LWS-Realschule im Fahrradständer abgestellt war, die Bremsen durch einen unbekannten Täter so verstellt, dass sie extrem schnell greifen. Als der 11-Jährige Schüler abbremsen musste, fiel er durch die starke Bremswirkung über den Lenker zu Boden und verletzte sich an der Hand.
Nachdem bei weiteren Fahrrädern rechtzeitig Manipulationen festgestellt worden waren, wurden die Schüler in allen Schulen über Durchsagen informiert.
Teilweise hing bei Betätigung die Vorderradbremse aus und der Schnellverschluss des Vorderrades war gelockert worden.

Die Polizei weist darauf hin, dass es sich hierbei um eine schwere Straftat des „gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ nach dem Strafgesetzbuch handelt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schwabmünchen unter Telefon 08232/9606-0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.