Kind im Wasser vermutet: 100 Einsatzkräfte und Hubschrauber suchen Wertach bei Schwabmünchen ab

Auch Wasserwacht und Feuerwehren beteiligten sich an der ergebnislosen Suche an der Wertach bei Schwabmünchen. (Foto: Wasserwacht Bobingen)

Ein nahe der Wertach bei der Schwabegger Straße abgestelltes Kinder-BMX-Rad sowie einige in Ufernähe abgelegte Kinder-Kleidungsstücke führten am Freitagabend zu einer groß angelegten Suchaktion in Schwabmünchen. Der Einsatz, an dem über 100 Kräfte beteiligt waren, endete ergebnislos.

Gegen 17.45 hatte ein Passant ein seit mindestens zwei Stunden an der Wertach abgestelltes Kinderrad gemeldet. Nachdem Einsatzkräfte am Westufer der Wertach, rund einen Kilometer südlich der Schwabegger Straße in unmittelbarer Ufernähe saubere Kinderoberbekleidung, eine Jeanshose Größe 170, Socken und Kopfhörer aufgefunden hatten, wurden aufgrund der ungewissen Hintergründe zahlreiche Suchkräfte alarmiert.

"Ein Unglücksfall konnte vor Ort nicht ausgeschlossen werden", schreibt die Polizei Schwabmünchen in ihrem Pressebericht. Deshalb wurden beide Uferseiten zwischen den Schleusen Gennach und Mittelstetten sowie das Gewässer selbst von den Ufern aus, aus Booten und durch einen Hubschrauber abgesucht.

Wasserwacht rückt aus Haunstetten, Königsbrunn, Bobingen, Schwabmünchen und Kaufering an

Eingesetzt waren - zusätzlich zur Polizei - die Feuerwehren Schwabmünchen, Schwabegg sowie die Kreisbrandinspektion mit rund 45 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit 15 Kräften und einem Hubschrauber sowie die Wasserwachten aus Haunstetten, Königsbrunn, Bobingen, Schwabmünchen und Kaufering mit Einsatzleitung (35 Personen).

"Gegen 19.30 Uhr wurde die Suche erfolglos eingestellt", heißt es seitens der Polizei.

"Vielleicht ein schlechter Scherz"

Am Sonntag teilte diese auf Nachfrage mit, dass sie nicht von einem Unglücksfall ausgehe. Die Herkunft von Kleidung und Rad sei jedoch weiter ungeklärt. Sie würden bis auf weiteres als Fundgegenstände behandelt. "Vielleicht hat sich jemand einen schlechten Scherz erlaubt", sagt ein Sprecher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.