Messerstecherei in Schwabmünchner Asylbewerber-Unterkunft: Schwangere getreten

Mehrere Streifenwagen aus Schwabmünchen, Bobingen, Zusmarshausen und Augsburg sowie drei Rettungswägen und ein Notarzt waren bei der Messerstecherei in Schwabmünchen im Einsatz.

Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern ist es am Samstag gegen 14 Uhr in der Asylbewerber-Unterkunft an der Römerstraße in Schwabmünchen gekommen. Mehrere Streifenwagen aus Schwabmünchen, Bobingen, Zusmarshausen und Augsburg sowie drei Rettungswägen und ein Notarzt waren im Einsatz.

Wie die Polizei berichtet, suchte ein 27-Jähriger einer anderen Unterkunft das Wohnheim in der Römerstraße auf. Dort geriet er mit einem 26-Jährigen in einen verbalen Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung bekämpften sich die Kontrahenten mit Küchenmessern, so dass sie Stich- und Schnittverletzungen erlitten.

Schwangere wird getreten

Die schwangere Ehefrau des 26-Jährigen, eine 25-Jährige, wollte den Streit schlichten – und wurde durch einen Tritt verletzt. Wie die Männer brachte sie der Rettungsdienst in die Wertachklinik. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.