Reifenstecher sind unterwegs

(Foto: Christoph Maschke)
Mittlerweile wurde bereits der vierte Fall eines unbekannten Reifenstechers in Schwabmünchen zur Anzeige gebracht. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde bei einem grauen Opel der linke Vorderreifen zerstochen. Das Auto war auf dem Parkplatz der Firma Vögele in der Falkensteinsstraße abgestellt. Als Tatwerkzeug wird ein Messer oder Schraubenzieher vermutet.
Der Schaden beträgt 100 Euro.
Am Mittwochvormittag wurden weitere Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen im Bereich der Polizeiinspektion Schwabmünchen gemeldet. In der Bahnhofstraße am Bahnhof stellte ein Fahrdienstleiter vier Autos mit platten Reifen fest. Allerdings konnten von der Streife nur drei Fahrzeuge mit zerstochenen Reifen feststellen. An einem blauen Toyota Yaris wurde der Reifen hinten links, an einem blauen Opel Corsa der Reifen hinten rechts und an einen grauen Ford Kuga der linke hintere Reifen zerstochen. Die Tatzeit lag jeweils zwischen Montagabend bis Dienstagmorgen. Die Schäden betragen etwa 300 Euro.
Das vierte Fahrzeug war nicht mehr am Abstellort. Der Halter des Fahrzeugs wird gebeten zur Anzeigenerstattung zur Polizei Schwabmünchen zu kommen.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Schwabmünchen unter der Telefonnummer 08232/960 60. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.