Streit eines Pärchens in Schwabmünchen: Polizeibeamter versucht zu schlichten und erhält Schläge ins Gesicht

Nachdem sich ein 28-Jähriger als Polizist zu erkennen gegeben hat, schlug ihm ein 25-Jähriger ins Gesicht. (Foto: Symbolbild, Christoph Maschke)

Eine massive und lautstarke Auseinandersetzung hatten eine 21-jährigen Frau und ihr 25-jährigen Freund am Sonntagabend in der Feyerabendstraße in Schwabmünchen. Ein Polizeibeamter aus Augsburg befand sich auf dem Weg zur Arbeit und wurde Zeuge des Vorganges. Er versuchte, den Streit zu schlichten.

Dabei gab er sich als Polizeibeamter zu erkennen, woraufhin der 25-Jährige auf den Polizeibeamten losging. Er versetzte ihm mehrere Schläge ins Gesicht, wodurch der 28-jährige Polizeibeamte im Gesicht verletzt wurde. Trotzdem gelang es dem Polizisten, seinen Angreifer am Boden zu fixieren. Zu diesem Zeitpunkt mischten sich auch Bekannte des 25-Jährigen ein und zogen ihn von dem Polizeibeamten weg.

Nachdem zwei zwischenzeitlich alarmierte Funkstreifen der PI Schwabmünchen eintrafen, konnten die eingetroffenen Beamten die Situation beruhigen. Der 25-jährige wurde noch vor Ort angetroffen. Er wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung angezeigt.

Um den genauen Hergang des Vorfalls klären zu können, werden Zeugen gebeten, sich mit der PI Schwabmünchen unter 08232/96060 telefonisch in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.