Auch ohne Neubaugebiet wird fleissig gebaut

Zwar müssen die Bauwilligen in Schwabmünchen weiter auf die Ausweisung eines Baugebietes warten, doch in der südlichsten Stadt im Landkreis wird trotzdem fleißig gebaut. Das Zauberwort heißt "Nachverdichtung". Zwei Wohnanlagen, eine mit drei Häuser zu je fünf Wohnungen, eine andere mit vier Einfamilienhäusern, wurden in der vergangenen Bauausschusssitzung genehmigt. All dies geschieht in vorhandenen Baulücken im Stadtgebiet. Neben den beiden größeren Bauanträgen bewilligte der Ausschuss auch noch weitere einzelnen Bau- und Umbaumaßnahmen. Derzeit ist diese Form des Bauens die einzige Möglichkeit, in Schwabmünchen Wohnraum zu schaffen. Zwar versucht die Verwaltung mit Hochdruck ein weiteres Baugebiet zu erstellen, aber bislang konnte kein Vollzug vermeldet werden.
So wird die Nachverdichtung, das Ausnutzen von Lücken in der Bebauung oder das Nutzen von großen Grundstücken, die bereits bebaut sind, bis auf weiteres die einzige Option bleiben, Häuser oder Wohnungen zu erstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.