Ausflugstipp - Der Leuchtturm in Lindau

Lindauer Leuchtturm
Der Lindauer Leuchtturm ist 36 Meter hoch und wurde in den Jahren 1853 bis 1856 gebaut.

Am 4. Oktober 1856 wurde er in Betrieb genommen und löste den schon 1230 errichteten Mangturm ab. In den ersten sechs Jahren seines Bestehens wurde das Licht durch ein Ölfeuer erzeugt. Der Leuchtfeuerwärter musste noch eigenständig das Feuer in großen Pfannen erhalten und die Nebelglocke oder den Blasebalg für das Nebelhorn betätigen. Später stieg man auf Petroleum und dann auf Gas um. Seit 1936 wird der Turm elektrisch betrieben. Anfang der 1990er Jahre automatisierte man ihn vollständig. Das Feuer wird nun von den Schiffen im Bedarfsfall per Funk aktiviert.

Der Leuchtturm in Lindau ist der südlichste Leuchtturm Deutschlands. Es lohnt sich die 139 Stufen hinaufzusteigen, denn man wird mit einem herrlichen Blick über den Bodensee und den Hafen Lindaus belohnt

Zusammen mit dem Bayerischen Löwen am Ende der Ostmole ist er Wahrzeichen und eines der beliebtesten Fotomotive von Lindau.
1
1
1
1
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
751
Hermann Oehmig aus Gersthofen | 14.07.2017 | 20:54  
5.056
Sebastian Summer aus Aystetten | 14.07.2017 | 21:07  
1.190
Wunibald Wörle aus Neusäß | 21.07.2017 | 20:25  
918
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 21.07.2017 | 20:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.