Die Straßenbahn fuhr nur fürs Ferienprogramm

Die Kinder und Jugendlichen zeigten sich sehr interessiert, als ihnen Mitarbeiter der Stadtwerke die Abläufe auf dem Betriebshof der Straßenbahnen erklärten.
Sechzig Kinder und Jugendliche aus Schwabmünchen und Oberottmarshausen hatten sich beim Ferienprogramm der KOBEA angemeldet und fast alle hatten teilgenommen. Zunächst ging die Fahrt mit dem Bus nach Augsburg. Drei Mitarbeiter der Stadtwerke waren im Einsatz, um die Abläufe im Straßenbahn-Betriebshof zu erklären: Ein- und Ausfahren der einzelnen Fahrzeuge, Reparaturen, Waschanlage, Bremsvorgänge und vieles mehr. In einer gemeinsamen Sonderfahrt mit der Straßenbahn - zusammen mit fünf Bereuerinnen und Gerhard Holzmann, einem ehemaligen Mitarbeiter der Stadtwerke und jetzigem Vorstandsmitglied der KOBEA -  gings nach Friedberg und zurück. Zusteigen durfte niemand. Zum Abschluss gab es in der Kantine Getränke und Süßigkeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.