Ein kleiner Lebensretter für den TSV Schwabmünchen: Wolfgang Mailänder spendet Defibrillator

Dedr TSV-Vorstizende Hans Nebauer freut sich über den von Wolfgang Mailänder gespendeten Defibrillator.

Schwabmünchen

Sport ist gesund. Doch was ist, wenn es zum plötzlichen Herzstillstand kommt? Der TSV Schwabmünchen möchte dahingehend vorsorgen.


In den Sporthallen der Leonhard-Wagner-Schulen gibt es daher schon einen Defibrilltor. Ein solches Gerät kann bei einem Herzstillstand Leben retten. Nun verfügt der TSV Schwabmünchen über einen weiteren Defibrillator. Wolfgang Mailänder überreichte dieses Hans Nebauer, dem Vorsitzenden des Sportvereines.

Defibrillator als Lebensretter

"Das ist für unsere Räume in der Jahnstraße. Neben einigen Tanzgruppen und Kampfsportarten ist dort seit dem Abriss der Jahnhalle auch die "Reha-Sport"-Abteilung beheimatet. "Beim Koronarsport sind Menschen dabei, die Probleme mit dem Herz haben oder hatten. Gerade da ist ein solches Gerät wichtig", stellt Nebauer fest.

Nebauer möchte an allen Sportstätten des Vereins ein solches Gerät installieren. "So ein Defibrillator ist ein einfaches Gerät um im Falle eines Falles Leben retten zu können, es ist wichtig ein solches zu haben", stellt er fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.