Erholungsoase Luitpoldpark

Der Luitpoldpark ist das grüne Herz Schwabmünchens.

Bereits 1875 machte es sich der neu gegründete Verschönerungsverein zur Aufgabe, das Ortsbild zu verbessern und pflanzte auf einer Fläche von rund 13 ha Bäume, um eine grüne Oase zu schaffen. Allein in den ersten zehn Jahren wurden rund 24.000 Bäume gepflanzt.
Im Jahr 1891 erhielt diese Anlage den Namen Luitpoldhain, zu Ehren des damals regierenden Prinzregenten Luitpold! Bereits seit 1925 finden dort zur Freude der Schwabmünchner Heimatfeste statt, eine Tradition die bis heute beibehalten wird.
Seit den zwanziger Jahren und bis zum heutigen Tag wurde die Anlage immer wieder vergrößert und 1970 schließlich in Luitpoldpark umbenannt.

Verträumte Wege, die idyllisch durch die bewaldete Anlage führen, laden zum Spazierengehen und Betrachten der Natur ein. Nicht nur Bäume aller Art und die Blumenvielfalt, sondern auch verspielte Wasserläufe und bewohnte Teiche lassen das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen.
Auf liebevoll angelegten Spielplätzen und einem Niedrigseil-Klettergarten können sich die Kinder nach Herzenslust austoben. Auf einem Disc-Golf-Parcours ist für Jung und Alt Spielspaß garantiert! Eine Kneippanlage, ein Garten-Schachspiel und ein Bouleplatz runden das Angebot im vielseitigen Park ab.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, in einem Biergarten bei bayerischer Bewirtung zu verweilen.

Der Luitpoldpark ist für uns Schwabmünchner nicht nur ein Ort, an dem man Erholung vom Alltag findet, sondern auch mit Kindern und Freunden Spaß haben kann.
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.