"Farbiges Leben" - Senioren werden zu Künstlern in Weltdemenzwoche

Martina Ludwig malte im Haus Raphael mit Demenzkranken

Es war ein gewagtes Projekt und wurde zum großen Erfolg. Gemeinsam mit dem Kunstverein Schwabmünchen malten rund 70 Senioren, die in Einrichtungen der Caritas leben, Bilder, die sie am Wochenende in einer vielbestaunten Ausstellung unter dem Titel "Farbiges Leben" der Öffentlichkeit präsentierten.

Ursprünglich war angedacht, dieses Projekt zum Anlass der Weltdemenzwoche nur mit Demenzkranken durchzuführen. Dank der Mitarbeit des Kunstvereins bekamen aber auch gesunde Senioren die Gelegenheit, sich künstlerisch zu Entfalten. "Viele der Senioren hatten zum ersten Mal einen Pinsel in der Hand. Schnell genossen sie das Erlebnis, welches sich ihnen dabei bot", so Kersten Thieler-Küchle, die Vorsitzende des Kunstvereins.

Individuelle Kunstwerke für die Bedürfnisse der Bewohner

Martina Ludwig, Pflegekraft im Haus Raphael der Caritas, ist die Initiatorin der Idee des Kunstprojekts. Zusammen mit einer Kollegin malte sie im Haus Raphael mit an Demenz erkrankten Senioren. "Das war nicht immer einfach, aber die Ergebnisse sind beeindruckend", erzählt sie. Zwei der Bilder haben dabei eine ganz besondere Geschichte. Für einen mehr als 80 Jahre alten Bewohner, der relativ neu im Haus Raphael war, stellte Martina Ludwig eine Spezialmischung her. "Ich wusste, er war Fliesenleger", erzählt sie. Daher mengte sie den Farben Sand bei und gab ihm eine Spachtel. Heraus kam ein Bild mit interessanter Farbenpracht und akkurat gerade gezogenen Linien. "In der Zeit des Schaffens öffnete sich der Mann und hat uns viel aus seiner Zeit erzählt, so Ludwig.

"Für eine 95-jährige, fast blinde Bewohnerin habe ich die Leinwand eingeschwärzt und sie dann mit Neonfarben Tupfen malen lassen. Durch den Kontrast hat die Dame zum ersten mal seit langem wieder Farben sehen können" erinnert sich Martina Ludwig. Seitdem hängt das Werk im Zimmer der Dame über ihrem Bett. So wie die meisten der Kunstwerke. "Die hängen in dem Zimmern der Bewohner und sind nur Leihgaben für die Ausstellung", erläutert Ludwig.

Ausstellungseröffnung: Stolze Künstler

Zur Eröffnung der Ausstellung kamen viele Besucher, vor allem stolze Künstler, die ihren Familien ihre Werke zeigten. Auch Andreas Claus von der Schwabmünchner Caritas zeigte sich begeistert. "Ich hätte nie gedacht, dass sich so viele Senioren fürs Malen begeistern lassen und so ganz tolle vielfältige Lebenserinnerungen bringen konnten", freute sich Claus. "Es hat vor allem auch gezeigt, dass Senioren, auch wenn sie eingeschränkt oder pflegebedürftig sind, stolz sein können, auf das was sie noch können."
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.