Humortherapeut spricht bei Hospizgruppe

Markus Proske – hier bei der Einweihung der Tagespflege St. Gabriel in Schwabmünchen – spricht am 7. Juni im Pfarrzentrum über Humor in der Hospizarbeit.
Schwabmünchen: Pfarrzentrum St. Michael | Sterbebegleitung, so werden die meisten vermuten, ist die Beschäftigung mit Schmerzen und Leid, Tod und Trauer. So verwundert es auf den ersten Blick, dass die Schwabmünchner Hospizgruppe St. Elisabeth anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens mit Markus Proske ausgerechnet einen Humortherapeuten zum öffentlichen Vortrag eingeladen hat. Entsprechend provokativ lautet der Titel der Veranstaltung am Dienstag, 7. Juni um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Michael: "Humor in der Hospizarbeit. Geht das?"
Gabriele Spahr, Palliativfachkraft, Koordinatorin und Leiterin der Hospizgruppe, findet: "Ja, es muss sogar!" Denn, so betonen die Hospizbegleiter, "Lachen gehört zum Leben und Sterben". Dabei bedeute humorvoll mit den Belastungen umzugehen nicht, die Dinge nicht ernst zu nehmen. Vielmehr, so Spahr, "eröffnen sich neue Perspektiven, wenn schwierige Situationen mit heiterer Gelassenheit betrachtet werden." Die Hospizbegleiter wissen aus Erfahrung: "Wer lacht, dämmert nicht, bekämpft seine Schmerzen und tut etwas gegen Hilflosigkeit, Ohnmacht und Traurigkeit."
Markus Proske, als Humortherapeut und Demenzberater gefragter Referent aus Nordschwaben, unterstützt mit seinem Vortrag ein zentrales Anliegen der Hospizgruppe: Ohne die Not des Sterbens zu übersehen, wollen die ehrenamtlichen Mitarbeiter und ihre Koordinatoren, vor allem zu einem würdevollen Leben bis zuletzt beitragen.
Im Jubiläumsjahr - 20 Jahre nach Gründung durch Anneliese Winter - engagieren sich bei der Hospizgruppe St. Elisabeth rund 45 Freiwillige in der Begleitung Sterbender, Schwerkranker und ihrer Angehöriger. Koordiniert wird die Arbeit von Gabriele Spahr und Edith Hechtl. 2015 wurden knapp 100 Jahren Betroffene begleitet und beraten.
Der Eintritt zum Vortrag der Hospizgruppe ist frei. Spenden sind willkommen. Die Kreissparkasse unterstützt den Abend mit einer finanziellen Förderung.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.