In der Mindelheimer Straße in Schwabmünchen sollen vier Geschäfts- und Wohnhäuser entstehen

Seit vergangener Woche wird das Haus abgerissen, das früher die Metzgerei Seemiller war. Fotos: Natascha Höck
 
Manfred Zienecker von der Abbruchfirma HMT und Michaela Bobinger, Geschäftsführerin der Excellentia GmbH, sprechen über den Abriss.


Vier Geschäfts- und Wohnhäuser, energetische Musterbeispiele, eine Tiefgarage für die Anwohner und genügend Parkplätze für die künftigen Kunden - die Investoren der Immobilienagentur Excellentia aus Mittelneufnach haben große Pläne. Seit vergangener Woche wird das Haus abgerissen, in dem ehemals die Metzgerei Seemiller zu Hause war. Ab März rollen die Abbruchmaschinen weiter.

Für die Investoren Michaela und Wolfgang Bobinger besitzt Schwabmünchen eine sehr gute Infrastruktur, weshalb sie sich für die Objekte in der Mindelheimer Straße entschieden haben. "Mitte 2015 begannen die Verhandlungen mit Betten Merk", erinnert sich Geschäftsführerin Michaela Bobinger. Mittlerweile ist das Anwesen verkauft. Die Übergabe fand noch im Februar 2016 statt. Seit 1. Januar 2017 ist die Excellentia GmbH Eigentümerin des Anwesens der ehemaligen Metzgerei Seemiller, ab 1. März auch des Gebäudes der Mindelheimer Straße 7. Dann wird das Mittelneufnacher Unternehmen Eigentümer des Wohn- und Geschäftshauses der Firma Maschinenbau Weis und auch dieses Gebäude wird dem Erdboden gleichgemacht.

Noch ist der Metallbetrieb damit beschäftigt, in der Mindelheimer Straße 7 aufzuräumen - der Betrieb ist längst umgezogen und findet sich nun in der Kaufbeurer Straße 13a. Mit dem neuen Standort ist Antoaneta Weis nach eigenen Aussagen sehr zufrieden. Der biete mehr Platz, für mehr Investitionen und mehr Mitarbeiter. Für Lieferanten sei die neue Adresse besser zu erreichen.

Stück für Stück werden die fünf Gebäude der alten Metzgerei, des Bettenhauses Merk und der Firma Maschinenbau Weis abgerissen. Danach müssen wegen des Grundwassers Spundwände um das Gelände gesetzt werden. Baubeginn soll im Juli sein. Und dort, wo einst die Metzgerei und der Metallbetrieb angesiedelt waren, sollen ein Wohn- und Geschäftshaus mit Arztpraxis und einem Laden sowie ein reines Wohngebäude entstehen. Ende 2018 starten die Arbeiten der Tiefgarage und zweier weiterer Häuser auf dem Gelände des Bettenhauses Merk. An der Straße ist wieder ein Wohn- und Geschäftshaus geplant - im Erdgeschoss ist noch eine Ladenfläche zu haben - dahinter ein reines Wohnhaus.

Insgesamt entstehen so 2200 Quadratmeter Wohn- und Geschäftsfläche, 40 Tiefgaragenplätze und 20 oberirdische Kunden-Parkplätze. Die vier dreigeschossigen Häuser sollen samt Tiefgarage barrierefrei sein und in allen Ebenen über Aufzüge verfügen. "Die Gebäude sind energetisch top", erklärt der Schwabmünchner Architekt Jörg Naujok. "Die Neubauten werden im KFW Effizienzhaus 40 Plus-Standard errichtet. Das heißt, dass die Gebäude nur 40 Prozent der Primärenergie eines normalen, vergleichbaren Gebäudes nach Energieeinsparverordnung benötigen. Erreicht wird das durch den Einsatz von regenerativen Energieträgern, effizienter Heiztechnik und einer hohen Wärmedämmung der Gebäudehülle. Mit Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichersystemen wollen wir auch versuchen, dass unsere Wohnhäuser einen Teil ihres Stromverbrauchs selbst erzeugen können."

Über acht Millionen Euro wollen die Investoren in die Hand nehmen. Bobinger schätzt, dass die ersten Gebäude 2018 fertig sind. Noch sind ein paar Wohnungen, darunter eine Penthouse-Wohnung, zu haben.

Im September hatte der Bauausschuss über die Bauvoranfrage der Immobilienagentur diskutiert - und einstimmig bewilligt. Mitte Januar hat das Landratsamt den Vorbescheidsantrag genehmigt. "Die grundsätzliche Idee, die Höhe der Baukörper, die Idee mit der Tiefgarage gefällt uns gut, weil wir es passend finden", so Stadtbaumeister Stefan Michelfeit. "Schließlich haben wir als Stadt Interesse daran, dass hier eine nachhaltig sinnvolle städtebauliche Lösung entsteht." (Natascha Höck )
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.