In Schwabmünchen kam das 400. Baby auf die Welt

Zu sehen sind Mama Barbara Schorer (links) und ihre Hebamme Alexandra Högel (rechts) mit Emma Antonia, dem 400. Baby der Wertachklinik Schwabmünchen in diesem Jahr. Foto: Doris Wiedemann


Genau 404 Babys erblickten vor acht Jahren in der Wertachklinik in Schwabmünchen das Licht der Welt. Dieses Jahr wurde endlich wieder die magische Grenze erreicht. Vor ein paar Tagen kam das 400. Kind in diesem Jahr zur Welt, und bis zum Jahresende erwarten die Hebammen der Geburtsstation, noch mindestens 25 Kindern auf die Welt zu helfen.

Emma Antonia heißt das Jubiläumskind wider Willen. Nachdem sie bereits elf Tage überfällig war, widerstand sie allen geburtseinleitenden Maßnahmen. Dr. Peter Kraus holte das Kind per Kaiserschnitt. Mama Barbara Schorer, die selbst in Schwabmünchen zur Welt kam, schätzt als Mutter die gute Versorgung und die familiäre Atmosphäre der Wertachkliniken. Während sie sich von der langwierigen Geburt erholt, plant sie bereits weiter: "Dein Geschwisterchen soll auch hier auf die Welt kommen, oder?", fragt sie ihre Tochter Emma.

Der leitende Arzt, Dr. Peter Rosenberger, hat bereits über 10 000 Kindern auf die Welt geholfen. Dass dieses Jahr die 400er Grenze wieder geknackt wurde, freute ihn so sehr, dass er eine Runde alkoholfreien Sekt springen ließ. "Wir sind ein eingespieltes, erfahrenes Team aus Wochenbettschwestern, Hebammen und Ärzten, das gut zusammenarbeitet", erklärte er. "Das merken die Frauen, und das spricht sich herum." Darüber hinaus haben die werdenden Mütter in der Wertachklinik in Schwabmünchen neben der konventionellen Niederkunft auch alternative Möglichkeiten, wie die Wassergeburt in einer speziellen Badewanne.

Hebamme Alexandra Högel war bei der Geburt von Emma Antonia dabei und betreut die Mutter auch weiterhin. Diese 1:1-Betreuung ist in den Wertachkliniken üblich. Högel ist erst seit ein paar Jahren in den Wertachkliniken tätig - und erlebt zum ersten Mal so viele Geburten in Schwabmünchen. "Wir sind glücklich, dass so viele werdende Mütter uns ihr Vertrauen schenken und tun alles dafür, dass das so bleibt." (Doris Wiedemann )
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
1.128
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 11.12.2016 | 19:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.