Jahresabschlussgottesdienst mit Verabschiedung

Pfarrer Leutgäb bedankte sich bei Philipp Kraus für fünfunddreißig Jahre zuverlässigen Dienst.
Schwabmünchen

Zum Jahresabschluss-Gottesdienst kamen nahezu sechshundert Gläubige in die Stadtpfarrkirche St. Michael. Es galt, nicht nur das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen sondern auch, den langjährigen Mesner Philipp Kraus nach fünfunddreißig Jahren aus seinem Dienst zu verabschieden.

Mit einem Festgottesdienst wurde das alte Jahr beendet. Der Chor St. Michael brachte Chorsätze von W. E. Horak, David Wilcocks und Johann Michael Haydn, begleitet wurde er von einem kleinen Instrumentalensemble. Stadtpfarrer Christoph Leutgäb ging in seiner Predigt über das abgelaufene Jahr auf freudige und traurige Augenblicke ein und rief zur Dankbarkeit auf. Dreimal läuteten dazu die Glocken, während dessen sich die Anwesenden die jeweiligen Situationen, die sie im auf des Jahres erlebt hatten, nochmals ins Gedächtnis rufen sollten.

Ehrenurkunde des Mesner-Verbandes

Der scheidende Mesner Philipp Kraus fungierte im Gottesdienst als Ministrant und wurde am Ende feierlich verabschiedet. Er erhielt die Ehrenurkunde des Mesner-Verbandes und Dankesworte für sein verlässliches Wirken während seiner Dienstzeit und wegen seiner handwerklichen Fähigkeiten von Stadtpfarrer Leutgäb, dem ehemaligen Kirchenpfleger Johann Mayr und dem Pfarrgemeinderats-Vorsitzenden Michael Groß. Die Pfarrei gab zum Abschied eine Sonderausgabe des Pfarrbriefs heraus, in der die Priester und Aktionen während der letzten fünfunddreißig Jahre in Wort und Bild aufgeführt wurden, ergänzt durch Berichte über sein Wirken in der Pfarrei. Viele ehemalige Ministranten sangen Kraus ein Geburtstagsständchen und trafen sich anschließend an den Gottesdienst mit ihm im Pfarrzentrum. Blieb nur noch, dem Nachfolger, Bernhard Spatz, die Schlüssel zu übergeben und ihm alles Gute zu wünschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.