KOBEA will in Schwabmünchen Hallen-Boccia spielen

>Mitgliederversammlung im Biergarten
Bei strahlendem Sonnenschein fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins KOBEA Kontaktgruppe Behindert und Aktiv diesmal im Biergarten statt. Ein Mitglied war bis aus München angereist.

Ein ereignisreiches Jahr

Vorstand Manuela Köhn zählte in ihrem Tätigkeitsbericht die Aktionen seit der letzten Mitgliederversammlung auf: Die Bergwanderung rund um den Haldensee fand im Juni statt. Beim integrativen Völkerballspiel hatten 16 betreute Personen und 10 Helfer viel Spaß. Im Juli und im Dezember fand jeweils eine Disco mit Live-Musik statt. Beim Ferienprogramm der Stadt Schwabmünchen fuhr die KOBEA wie jedes Jahr zu den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Augsburg. An drei Samstagen im Sommer wurde im Park Boule-Spielen angeboten. Schwimmkurse für behinderte Teilnehmer fanden zweimal pro Woche in 20 Wochen im Jahr statt. Das Inklusive Dinner startete zehnmal pro Jahr im Länz und wurde gut angenommen, einmal mit Unterstützung des Jugendzentrums als Kicker-Turnier (18 Mannschaften mit je einer behinderten Person und einem Betreuer). Die Bastelnachmittage im evangelischen Gemeindezentrum zu Ostern und zu Weihnachten fanden aufgrund der großen Teilnehmerzahl inzwischen in 2 Räumen statt. Die Faschingsdisco mit dem Auftritt der Jugendgarde und der Gruppe „Tanzsucht“ fand wieder im Lanz statt und brachte ein volles Haus bei bester Stimmung. Die geplante Bergwanderung im Frühjahr fiel leider „ins Wasser“.
Kassier und Vorstand Gerhard Holzmann konnte von einem Gewinn von über 300 Euro berichten. Als Schwimmtrainer erzählte er auch, dass zur Zeit Rollifahrer nicht teilnehmen könnten, weil der Wasserrollstuhl in Kaufering defekt sei.

Die KOBEA hat noch einiges vor

Für die Zukunft plane der Verein, wieder viermal an einem Samstag Vormittag Boulespielen anzubieten. Das Inklusive Völkerballturnier ist am 23. Juli in der Sporthalle der Grundschule geplant. Am 23. bzw. 25. August beginnen wieder die Schwimmkurse in Kaufering, am 1. August ist die Fahrt zu den Stadtwerken Augsburg (Ferienprogramm) angesetzt. Die Bergwanderung zum Weißensee wird am 10. September nachgeholt.
Für das Jahr 2016 will die KOBEA zusammen mit den Ulrichswerkstätten ein illustriertes Kochbuch mit den Rezepten des integrativen Dinners herausbringen.

Warum nicht Hallen-Boccia probieren?

Manuela Köhn hatte sich schon lange Gedanken gemacht, wie behinderte Menschen zusammen mit gesunden am besten Sport betreiben könnten und ist fündig geworden: Hallenboccia wird auf einer 20 Meter langen Bahn mit Lederbällen gespielt, die mit Granulat gefüllt sind. Ein Satz Bälle in schwarz und rot kostet 100 bzw. 300 Euro. Es müsste eventuell auf Matten gespielt werden. In England sei der Sport bekannt und beliebt. Vorstand Helmut Kugelmann war von der Idee sehr angetan und will versuchen, Sponsoren zu finden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.