Volles Haus beim Aktionstag im Museum

So mancher Besucher oder Besucher, mit und ohne Hund, gönnte sich eine Verschnaufpause beim Aktionstag im Freiluft-Café vor dem Museum.

Hunde, Hundebesitzer und viele weitere Besucher kamen zum Museumstag.

Sabine Sünwolt, Leiterin des Museums in Schwabmünchen, hatte sich einiges ausgedacht, um Besucher ins Museum zu locken und zu unterhalten. Überall waren Hunde mit Frauchen oder Herrchen anzutreffen. Für alle, die eine Portrait-Aufnahme ihres Hundes wollten, konnte ein Termin bei Profi-Fotograf Matthias Baumgartner gefunden werden, ob angemeldet oder kurzentschlossen.
Vor dem Museum erhielten die Besucher die beiden Rätsel, Hunde-Quiz und Museums-Preisrätsel, und konnten auch gleich sehen, was für Preise zu gewinnen waren. Der Hunde-Parcours des GSV Schwabmünchen fand viel Interesse und in einer Ecke des Hofes ruhten sich der eine oder andere Besucher gemütlich aus.

Im Haus herrschte großes Gedränge

Drinnen wurde es zeitweise eng. Augenspiele, Hunde-Portraits und Hunde-Cartoons von Uli Stein interessierten ebenso wie das Fühl-Memory - ein Vorgeschmack auf die Ausstellung im kommenden Jahr. Am frühen Nachmittag fand die Preisverleihung für den Siegerfilm des Ames-Raum-Wettbewerbs statt: Mike Pfeifer, neun Jahre alt, durfte den Oscar für seine Darstellung eines Riesen im Film "Schneewittchen und die sieben Riesen" entgegennehmen. Gerhard Birkle, Schöpfer des Ames-Raumes im Museum, hatte die Idee zum Film. Die restlichen Darsteller erhalten ihren Oscar, wenn sie aus dem Urlaub zurück sind. Der Film war zusammen mit anderen Filmen bereits mehrmals im Museum gezeigt worden und hatte beim Publikum eindeutig die Nase vorn. Als letzten Programmpunkt las Markus Friesenegger Tiergeschichten vor - nicht nur für Kinder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.