Brennpunkt Rechts - Haben wir ein rechtes Problem im Raum Augsburg?

Mehr als 30 Gäste diskutierten in Bobingen das Problem Rechtsextremismus
JA, haben wir! Das war das Ergebnis der Veranstaltung "Brennpunkt Rechts" der Jusos Augsburg-Land in Bobingen. Rund 30 Gäste diskutierten mit Sebastian Lipp von der Regionalen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus Oberbayern/Schwaben, wie und wo wir rechtsradikale und rechtsextreme Strömungen im Raum Augsburg und Schwaben haben. Im ganzen Land brennen Geflüchtetenunterkünfte - allein 132 entsprechende Anschläge gab es 2015, in diesem Jahr waren es bis zum 23. März bereits 53. Weitere Straftaten gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte inklusive direkter körperlicher Angriffe entwickeln sich ähnlich besorgniserregend. Dieser enorme Anstieg rechter Gewalt und Mobilisierung in Deutschland ist auch das Ergebnis lange ignorierter verbreiteter Ressentiments und rechter Einstellungsmuster. Heute treten sie offen zutage und artikulieren sich in Bewegungen wie Pegida und dem
Aufstieg der AfD. Beide Entwicklungen bestärken sich gegenseitig.

Erschreckende Erkenntnis

„Die erschreckende Erkenntnis aus dieser Veranstaltung ist, dass eben nicht nur in Sachsen und Sachsen-Anhalt rechtsextreme Gewalt ein Thema ist, sondern auch buchstäblich direkt vor unserer Haustür.“, resümierte der Vorsitzende der Jugendorganisation der SPD Fabian Wamser.

„Brennpunkt Rechts – eine Analyse“ war eine von vielen weiteren Veranstaltungen in der schwabenweiten „Anti-Nazi-Woche“ der Jusos Schwaben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.