Ein neuer Stadtrat für Schwabmünchen

Bürgermeister Lorenz Müller (links) und der neue Stadtrat Andreas Rest bei der Eintragung ins Goldene Buch Schwabmünchens
Schwabmünchen Gut zweieinhalb Jahre nach der letzten Kommunalwahl gibt es eine Änderung im Schwabmünchner Stadtrat. Nachdem Herbert Jauchmann (CSU) den Wunsch äußerte, sein Mandat niederzulegen, wurde dies vom Gremium einstimmig bestätigt. Jauchmann ist seit Kurzem Vorstand der Raiffeisenbank Schwabmünchen und kann aus diesem Grund sein Ehrenamt nicht mehr ausüben.
Ihm folgt der Schwabegger Andreas Rest. Dieser übernimmt auch den von Herbert Jauchmann bisher ausgeübten Posten des Wirtschaftsreferenten. Auch zwei weitere Funktionen, die von Herbert Jauchmann ausgeübt wurden - Stellvertreter in der Schulverbandsversammlung der LSW und im Kommunalunternehmen Wertachkliniken - übernimmt der Schwabegger Braumeister. Einzig den Platz von Jauchmann in Bauausschuss übernimmt ein Anderer. Dort rückt Uli Weissenbach nach.
Andreas Rest, Braumeister und -techniker arbeitet bei Malteurop (Langerringen) als Betriebsleiter. Seit 14 Jahren wohnt der Familienvater im Schwabmünchner Stadtteil Schwabegg. Dort ist der "Vereinsmeier", wie er sich selbst nennt in vielen Bereichen aktiv. Viele kennen ihn in Schwabegg als Kirchenpfleger und Musiker. Rest ist seit 18 Jahren Dirigent, seit zwei Jahren gibt er in Rammingen den Takt vor. Auch bei der Schwabmünchner Stadtmusikkapelle war er viele Jahre aktiv. Dazu ist er beim CSU Ortsverein, dem ADAC, dem ASM und weiteren Vereinen aktiv.
Kein Wunder, dass ihm bei seiner Arbeit als Stadtrat auch die Vereine am Herzen liegen. "Das Vereinsleben ist in der Stadt und auf dem Land wichtig", erklärt Andreas Rest. Auch wenn er es bei der Wahl 2014 nicht auf Anhieb in den Stadtrat schaffte, blieb er immer nah am Geschehen dran.
Nach seiner ersten Sitzung lobte er seine Stadtratskollegen. "Ich bin aufgenommen worden und habe mich schnell wohl gefühlt", erzählt er. Das Miteinander ist für ihn von großer Bedeutung. "Der Schwabmünchner Stadtrat arbeitet fraktionsübergreifend gut zusammen. Alle haben das Ziel, gemeinsam für Schwabmünchen Erfolge zu erzielen", lobt Rest.
Als Wirtschaftsreferent will Rest für die lokale Wirtschaft da sein. Wichtig dabei ist für ihn die Standortsicherung. Doch er will sich nicht nur auf den Bereich Wirtschaft fokussieren. Vor allem die Entwicklung der Stadt für Familien und Senioren haben für ihn ebenfalls große Bedeutung. (ckr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.