Landkreis Jusos fordern einen besseren Nahverkehr

Man braucht mit ihm oft viel zu lang, er ist teils sehr umständlich und streckenweise viel zu teuer. Die Rede ist vom Nahverkehr im Landkreis Augsburg. Diesen nehmen sich nun die Jusos (Jungsozialisten) Augsburg-Land an. Der SPD-Nachwuchs fordert einen besseren ÖPNV im Landkreis Augsburg.

Unter dem Hashtag #AVVerbessern fordern die Jusos in ihrer Nahverkehrskampange einen besseren ÖPNV im Landkreis Augsburg. Zentrale Kritikpunkte der Jungsozialisten sind neben den teilweise viel zu hohen Fahrtkosten die mangelnde Barrierefreiheit für ältere und behinderte Menschen und die oft umständlichen oder gar nicht vorhandenen sog. Querverbindungen.

„Wir wollen einen besseren und attraktiveren öffentlichen Nahverkehr im Augsburger Land! Nur so können wir den ländlichen Raum stärken und uns gegen die Großstadt Augsburg behaupten.“, sagt Juso-Chef Fabian Wamser aus Schwabmünchen.

Aktuell wird im AVV über die Neustrukturierung des Tarifsystems diskutiert. Nach Meinung der Jusos Augsburg-Land sei jetzt der richtige Zeitpunkt dafür, wichtige und grundlegende Anpassungen und Veränderungen im Verkehrsverbund vorzunehmen. “Der Nahverkehr muss für jeden einzelnen bezahlbar und vorteilhaft sein!”, fordert der Königsbrunner Juso Florian Bachmayr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.