Der Weg der E-Junioren des SV Untermeitingen zu Platz 4 der Schwäbischen Hallenmeisterschaften 2015/2016

  Dezember 2015

Die Stollenschuhe waren vom Putzen nach dem letzten Ligaspiel noch nicht trocken, da schlupften 215 schwäbische E-Junioren-Mannschaften in ihre Hallenfußballschuhe. In acht regionalen Hallenmeisterschaften wurden die 10 besten Teams ermittelt, die am 6. März 2016 zu der Schwäbischen Hallenmeisterschaft fahren durften.

6. Dezember 2015

Die Hallensaison beginnt für die E-Junioren des SV Untermeitingen mit der Qualifikationsrunde zur Landkreismeisterschaft Augsburg in Hurlach.
Die Mannschaft um das Trainerteam Holger Hampel, Harald Krings und Mannschaftsbetreuer Paul Laubach qualifizierte sich ohne Punktverlust und ohne Gegentor für die nächste Runde.

19. Dezember 2015

Das Team fuhr zur Zwischenrunde nach Fischach.
Vor Torwart Jeremy spielten im Wechsel zwei Viererblöcke.
Zentral in der Verteidigung sicherten Maxi und Fynn nach hinten ab und eröffneten das Spiel nach vorne. Ben, Dennis, Nik und Julian waren sowohl in der Abwehr als auch im Angriff auf den beiden Außenbahnen gefordert und mussten dafür mit die weitesten Strecken laufen.
In der Sturmspitze setzten Cedric und Kai die gegnerischen Mannschaften im Spielaufbau sofort unter Druck und sorgten selber für Torgefahr.
Und wieder konnte der SV Untermeitingen sich ohne Punktverlust und mit nur drei Gegentoren als Gruppenerster für die Endrunde der Hallenlandkreismeisterschaften qualifizieren.

23. Januar 2016

Die zehn besten Mannschaften aus dem Landkreis Augsburg trafen sich in Stadtbergen, um den Landkreismeister zu ermitteln.
Hier wurde nun schon auf einem anderen fußballerischen Niveau gespielt.
Alle Spiele waren über weite Strecken ausgeglichen und die Ergebnisse knapp.
Das führte dazu, dass die meisten Spiele bis zur letzten Sekunde spannend blieben. Als Gruppenzweiter zog der unveränderte Kader des SV Untermeitingen in das Halbfinale ein.
In diesem Spiel waren die SVU Kicker dem spätere Landkreismeister CSC Batzenhofen-Hirblingen unterlegen, und verloren verdient mit 2:0.
Im kleinen Finale um Platz 3 sicherte sich der SV Untermeitingen mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 2:0 Sieg den dritten Platz und den Einzug ins Kreisfinale.

28. Februar 2016

In der Sporthalle in Rain a. L. spielten die Finalisten aus dem Stadtgebiet Augsburg und den Landkreisen Aichach-Friedberg und Augsburg um den Titel des Kreismeisters und die vier Startplätze für die Endrunde der Schwäbischen Hallenmeisterschaften.
Die SVU E-Junioren schafften es wieder.
Mit zwei Unentschieden und einem Sieg zogen sie ins Halbfinale ein.
Der Startplatz für die Schwäbischen Hallenmeisterschaften war gesichert. Riesenjubel bei der Mannschaft und den zahlreich mitgereisten Fans.
So ging es in ein bis zur letzten Sekunde spannendes Halbfinalspiel gegen
den FC Stätzling.
In einem bis zur letzten Sekunde nervenaufreibende Spiel musste der SVU eine 1:0 Niederlage hinnehmen. Mit lautstarker Unterstützung der Fans von den Rängen wurde Platz 3 mit einem 2:0 Sieg gegen den TSV Göggingen erspielt.

6. März 2016

Zehn Mannschaften aus den Kreisen Allgäu, Augsburg und Donau haben bis zur Endrunde der Schwäbischen Hallenmeisterschaften in Neuburg a.d.D. geschafft.
In zwei Fünfergruppen wurden die Halbfinalisten ermittelt.

Vorrunde Spiel 1 gegen den FC 1920 Gundelfingen:
Nach einem 1:0 Rückstand konnten die SVU Kicker das Spiel noch drehen und gewannen mit 2:1, ein gelungener Auftakt.

Vorrunde Spiel 2 gegen den SV Heiligkreuz:
Zweimal konnte der SV Heiligkreuz vorlegen und zweimal glich der SVU wieder aus. Das Spiel endete mit einem leistungsgerechten unentschieden.

Vorrunde Spiel 3 gegen den FC Wiggensbach:
Der FC Wiggensbach wehrte sich lange gegen die spielbestimmenden SVU Kicker , konnte aber das Unentschieden nicht ganz über die Zeit bringen, und verlor durch ein Gegentor in der letzten Spielminute mit 1:0.

Vorrunde Spiel 4 gegen den TSV Bobingen:
Der SVU-Junioren ließen den amtierenden Kreismeister nicht ins Spiel kommen und gewannen verdient mit 1:0. Mit diesem Sieg sicherte sich der SVU den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale.

Halbfinale gegen den FC Buchloe:
Ein packendes Spiel, das durch die disziplinierte Defensivarbeit beider Mannschaften geprägt war. So kam es auch zu keinen gefährlichen Torabschlüssen. Eine Unaufmerksamkeit in der Untermeitinger Abwehr nutzte der FC Buchloe eiskalt zur 1:0 Führung aus. Noch 90 Sekunden zu spielen, der SVU warf alles nach vorne. Doch der FC Buchloe hielt der Schlussoffensive stand und brachte die knappe Führung über die Zeit. Die Enttäuschung war riesengroß, aber dafür war nicht viel Zeit, denn es blieben nur 30 Minuten bis zum kleinen Finale um Platz 3.

Kleines Finale gegen den SV Heiligkreuz:
Wieder war es ein Spiel auf Augenhöhe mit tollen Ballpassagen und Torabschlüssen auf beiden Seiten. Und wieder endete das Spiel 2:2. Nur dieses Mal musste ein Sieger gefunden werden, und die Entscheidung wurde durch ein 6 Meterschießen herbeigeführt. Die Nerven und das Glück waren jetzt leider nicht mehr auf der Seite der SVU Kicker, und so endete das Spiel schließlich 4:2 für den SVHeiligkreuz.
Die Enttäuschung war jedoch nur von kurzer Dauer, dann überwiegte Freude und Stolz über das, was der „kleine“ SV Untermeitingen erreicht hatte.
Die Trikots wurden ausgezogen und die „Ich war dabei“ Trikots übergestreift.
So ging es dann zur Siegerehrung.

Bei der Siegerehrung wurden zudem noch 2 Spieler des SVU ausgezeichnet,
Jeremy als drittbester Torwart und Cedric als zweitbester Feldspieler.

Abschlusstabelle der Schwäbischen Hallenmeisterschaft:

1. SC Wallerstein
2. FC Buchloe
3. SV Heiligkreuz
4. SV Untermeitingen
5. FC Wiggensbach
6. FC Lauingen
7. DJK Göggingen
8. TSV Bobingen
9. FC Gundelfingen
10. FC Stätzling
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.