Inklusives Völkerballturnier in der Grundschulturnhalle in Schwabmünchen

Viel Spaß hatten die vier Teams, zusammengestellt aus Teilnehmern jeden Alters, mit und ohne Behinderung, beim Völkerballspiel.

Keine Barrieren beim fröhlichen und sportlichen Miteinander

Schwabmünchen Zum siebten integrativen Völkerballspiel waren mehr Menschen gekommen als in den Jahren zuvor. Manuela Köhn von der KOBEA Kontaktgruppe Behindert und Aktiv hatte zusammen mit Dieter Demel von der Offenen Behindertenarbeit der Caritas Augsburg die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Dank der vielen Teilnehmer konnten vier Teams gebildet werden, die mit großem Spaß rund zwei Stunden lang um den Sieg kämpften.

Keine Probleme während des Spiels

Daniel Köhn organisierte den Spielablauf. Er stellte vier Teams mit je acht Spielern zusammen, wobei in jeder Gruppe drei Menschen mit Behinderung mitspielten. Bis zu siebzehn Zuschauer verfolgten die Spiele. Der Einsatz war großartig, die jungen Leute verständigten sich ohne Probleme mit den Frauen und Männern mit Behinderung. Ein Großteil der jungen Spielerinnen und Spieler gehörten zur Handballabteilung, die jedes Jahr die Veranstalter bei ihrem Völkerballturnier unterstützen. Jüngster Teilnehmer war Leo, zwölf Jahre alt. Zwei weitere dreizehnjährige Jungen spielten ebenfalls mit Begeisterung mit. Nach zwei Runden war Gelegenheit, sich mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen zu stärken, auch für ausreichend alkoholfreie Getränke war gesorgt. Nach der Pause folgte das Entscheidungsspiel.

Ein Gewinn für jeden

Am Ende siegte das Team „Chante“ mit 4:1 Punkten. Platz drei belegte die Mannschaft „K 3“, Dritter wurde „Bugs Bunny“ vor Team „Philipp“. Jede Mitspielerin oder jeder Mitspieler durfte sich einen Preis aussuchen. Die Gewinne waren von der Firma Waldemar Müller, vom Weltladen Lech-Wertach und von der KOBEA gespendet worden. Daniel Köhn war vom Turnier ganz begeistert. „So toll war es noch nie“, meinte er zum Schluss. (ik)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.