Gully-Ganoven schlagen wieder zu: Einbrecher werfen zum zweiten Mal Gullydeckel in Ladentüre eines Stadtberger Optikers

Handelt es sich bei den Gullideckel-Ganoven um dieselben Täter: Die Polizei prüft derzeit, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen im selben Geschäft besteht. (Foto: Jaromír Chalabala-123rf.de)

Erneut ist in ein Optikergeschäft in Stadtbergen eingebrochen worden - und erneut wurde das gleiche Tatwerkzeug verwendet: Ein Gullydeckel. Waren es dieselben Täter?

In dem jüngsten Fall hoben die Täter am Freitag gegen 2 Uhr morgens einen Kanaldeckel aus der Straßenfassung und warfen diesen durch die Glasfront der Eingangstüre des Optikergeschäfts in der Wankelstraße.

In genau diesem Geschäft kam es am Mittwoch, 12. Juli, bereits zu einem Einbruch mit einem Gullydeckel, der gegen die Ladentüre geworfen wurde. Diese wurde dabei aus der Verankerung gerissen.

Damals wurden zwei medizinische Optikergeräte der Marken Rodenstock und Canon gestohlen. Der Wert der Instrumente lag im mittleren fünfstelligen Eurobereich. Am Freitag nun gelangten die oder der Täter in den Verkaufsraum und entwendete dort mehrere Brillen von bislang noch nicht bekanntem Wert. Der Schaden an der Tür liegt im unteren vierstelligen Bereich.

Es sei dasselbe Geschäft und "ob ein Zusammenhang besteht, wird gerade geprüft", erklärte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage.

Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet diese, sich bei der Kripo Augsburg unter Telefon 0821/323-3810 zu melden. (jaf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.