Brotzeitdosen für die Erstklässler

In der Leopold-Mozart-Schule in Leitershofen wurde zum Schuljahresbeginn die Aktion „Brotzeitdosen für Erstklässler“ des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Augsburg durch Landrat Martin Sailer und Stadtbergens Erstem Bürgermeister Paul Metz vorgestellt. Foto: Daniela Spuhler
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg verschenkte heuer zum 15. Mal in Folge 2700 Brotzeitdosen an alle Erstklässler im Landkreis. Zum Schuljahresbeginn wurde jetzt in der Leopold-Mozart-Schule in Leitershofen die Aktion durch Landrat Martin Sailer, Schulrätin Renate Haase-Heinfeldner, Rektorin Daniela Ecker und Stadtbergens Ersten Bürgermeister Paul Metz vorgestellt. Mit der Aktion „Brotzeitdosen für Erstklässler“ können auch die Abs-Schützen ihren Beitrag zur Abfallvermeidung leisten und das bereits im Kindergarten behandelte Thema Umweltschutz weiterführen. Eine gesunde Brotzeit aus der Brotzeitdose des Abfallwirtschaftsbetriebes, die im Vorfeld bereits bei der Schuleinschreibung ausgegeben wurden, macht die Kinder fit für den anstrengenden Schulalltag und unnötiger Verpackungsabfall wird vermieden. Denn: alle Dinge, die wir benutzen, werden aus Rohstoffen hergestellt und dazu wird auch Energie benötigt. Rohstoffe und Energie gibt es nicht in unendlicher Menge, daher ist es am besten, gar keinen Müll zu erzeugen. Alufolie wird unter hohem Energieverbrauch aus dem wertvollen Metall Bauxit gewonnen, Frischhaltefolie aus Erdöl, Butterbrotpapier teilweise aus Holz, aber es bleibt letztendlich Müll zurück. Mit der langlebigen Brotzeitdose werden pro Schuljahr jede Menge Verpackungsmüll wie knappe Rohstoffe eingespart, lautet das Fazit des Abfallwirtschaftsbetriebes. Zudem freuen sich die Hausmeister, Reinigungskräfte und Anwohner, dass sie keine Verpackungen aus Ecken und Büschen aufheben und entsorgen müssen. Wie Landrat Martin Sailer sagt, richtet sich die Aktion nicht nur an die Schulkinder, sondern auch Eltern und Lehrkräfte sollen daran erinnert werden, wie wichtig Umweltschutz ist. Sie sollen den Kindern helfen Verantwortung für Natur und Umwelt zu entwickeln und umweltbewusstes Verhalten vorleben. (pm/si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.