Dank an Herlinde Schmid

Mit der Ehrennadel „Aktiv in Stadtbergen“ in Bronze zeichneten Erster Bürgermeister Paul Metz und 2. Bürgermeister Michael Smischek (links im Bild) die scheidende Vorsitzende des Seniorenbeirats Herlinde Schmid aus. Foto: Ingrid Strohmayr

Für die Mitglieder des Seniorenbeirats Stadtbergen war es eine große Überraschung als bekannt wurde, dass die umtriebige Vorsitzende Herlinde Schmid bereits Ende August die Stadt Stadtbergen verlässt, um in Oberösterreich eine neue Heimat zu finden.


Seit 1980 lebt sie in Leitershofen und bewarb sie sich erstmals 2009 für ein Amt im Seniorenbeirat der Kommune. Sie übernahm das Amt der Schriftführerin und kümmerte sich mit um die Organisation, der damals neu für die ältere Generation angebotenen monatlich stattfindenden Spaziergänge.
Als im Sommer 2013 das Mehrgenerationenhaus beim Schlaugraben eröffnet wurde, war Herlinde Schmid die treibende Kraft, um zusätzliche Angebote für die Senioren zu schaffen. Neben dem gemeinsamen Singen an jedem zweiten Freitag gab es bald einen Gesellschaftsnachmittag, der ebenfalls in 14-tägigem Rhythmus stattfindet.

Viele gesellschaftliche Neuerungen

Im Jahre 2015 wurde sie zur 1. Vorsitzenden des Seniorenbeirats gewählt. Bald darauf wurde ein Handarbeitsnachmittag mit Stricken, Häkeln und Basteln eingeführt, der von den Seniorinnen gut angenommen wird. Schließlich gelang es ihr, eine ausgebildete Tanzlehrerin zu finden, die mit Tänzen aus aller Welt für Bewegung und Spaß sorgt. Ein besonderes Anliegen war ihr, stets gute Referenten zu finden, um durch Vorträge die Senioren mit aktuellen Themen vertraut zu machen.
Auch ließ sie nicht locker, im Stadtleben oder bei großen Veranstaltungen, wie beim Stadtfest, mit dem Seniorenmittag oder beim Seniorenadvent in Zusammenarbeit mit der Stadt Anreize und Verbesserungen in die Wege zu leiten.

„Ihr lebhaftes, kreatives Einbringen für die ältere Generation wird dem Seniorenbeirat fehlen“, sagen die Beiräte Raimund Strauch und Pfarrer i.R. Norbert Greim bei der Verabschiedung. Mit einem bunten Sommerstrauß, dem „Stadt-Badetuch“ und der Ehrennadel „Aktiv in Stadtbergen“ in Bronze, bedankte sich Erster Bürgermeister Paul Metz für das vielfältige soziale ehrenamtliche Engagement der rührigen Leitershoferin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.