Der Bunte Kreis baut erlebnispädagogischen Bereich im Therapiezentrum Ziegelhof aus

Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung „Antenne Bayern hilft“ übergab Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis einen symbolischen Scheck über 15000 Euro. Mit dieser Summe wurde der Niederseilgarten im Ziegelhof finanziert. Foto: Ingrid Strohmayr

Neuer Niederseilgarten von Stiftung „Antenne Bayern hilft“ finanziert


Der erlebnispädagogische Bereich des Ziegelhofs, dem Therapiezentrum der Stiftung Bunter Kreis in Stadtbergen, wurde erweitert: Seit Kurzem ergänzt ein Niederseilgarten das erlebnispädagogische Angebot. Eine Burma-Brücke, ein wackelnder Baumstamm, ein Klöppelgang und eine Hängebrücke sind nun fest installierte Elemente und können von Patientenkindern, Kindern mit besonderem Förderbedarf oder Schulklassen mit Inklusionskindern gerne ausprobiert werden. „Mit der Nutzung des Niederseilgartens sollen vor allem die koordinativen und motorischen Fähigkeiten sowie der Teamgeist gestärkt werden – denn die ein oder andere Aufgabe lässt sich gemeinsam einfach besser lösen“, erklärt Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis. Finanziert wurde der Niederseilgarten von der Stiftung „Antenne Bayern hilft“. Geschäftsführerin Felicitas Hönes übergab am Montag, 27. Juni einen symbolischen Scheck in Höhe von 15.000 Euro. Für diese großartige Unterstützung bedankte sich Horst Erhardt herzlich.

Die Erlebnispädagogik ist ein Baustein des tiergestützten Therapiezentrums Ziegelhof. Auf dem sechs Hektar großen Gelände befinden sich auch ein Hochseilgarten, ein behindertengerechter Bogenschießplatz, ein Lagerfeuerplatz, eine Wiese für Zeltlager sowie ein Erlebnisturm zum Klettern und Spielen. Für 2017 ist auch ein Sinnespark geplant. „In der natürlichen Umgebung mit Tieren, Wäldern und Wiesen fühlt sich die Welt ganz anders an. Es entsteht eine Atmosphäre von naturnahem Erleben“, erklärt Horst Erhardt. „In diesem geschützten Raum können Kinder mit Beeinträchtigung, mit chronischer oder schwerer Krankheit gemeinsam mit Kindern ohne Handicap erlebnispädagogische Erfahrungen machen. Sie erhalten Zugang zu einer Welt, die ihnen unter normalen Umständen verschlossen bleiben würde.“

Das Angebot des Ziegelhofs ist nicht nur für Familien gedacht, die vom Bunten Kreis betreut werden. „Unser Therapiezentrum ist auch offen für Kinder mit Behinderung, Handicaps, therapeutischem oder heilpädagogischem Bedarf“, erklärt Geschäftsführer Horst Erhardt. „Wir möchten insbesondere Familien mit Kindern auf uns aufmerksam machen, die nach der Zeit der Frühförderung als Inklusionskinder in die Regelschule kommen und dann keine heilpädagogische Förderung mehr haben.“ Das therapeutische Angebot auf dem Ziegelhof ist vielfältig, es reicht von der tiergestützten Therapie über die Ergo- und Physiotherapie bis hin zu einer psychotherapeutischen Praxis. (pm/si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.