Der Jugend ein positives Europa aufzeigen

Empfang für die die Jugendlichen aus der französischen Partnerstadt Brie-Comte-Robert und dem italienischen Bagnolo Mella und ihre Gastgeber im Sitzungssaal des Rathauses Stadtbergen durch Ersten Bürgermeister Paul Metz. Foto: Ingrid Strohmayr
INTERNATIONALE

JUGENDWOCHE. Bereits zum vierten Mal begrüßte der Partnerschaftsverein Stadtbergen 20 Jugendliche aus Italien und Frankreich in Stadtbergen.

Zum vierten Mal begrüßte der Partnerschaftsverein (PaVe) in Kooperation mit dem Ferienprogramm der Stadt Stadtbergen gleichzeitig Jugendliche aus den Partnerstädten Bagnolo Mella (Italien) und Brie-Comte-Robert (Frankreich)
in Stadtbergen zum internationalen Jugendaustausch.
Ein großes Hallo gab es beim Wiedersehen aller Jugendlichen am Sonntagabend im Gasthaus Fuchs in Steppach. Der Partnerschaftsverein hatte zum Auftakt der gemeinsamen Woche jugendliche Gäste, italienische und französische Betreuer und alle Stadtberger Gastgeberfamilien mit ihren Kindern zu einem bayerischen Abend eingeladen. Astrid Flagner und Gabi Nießner, die Vorsitzenden des PaVe begrüßten an die 90 Gäste darunter Josette Bonnichon und Céline Gyon sowie Simona Beltrami, Verantwortliche aus Brie-Comte-Robert und Bagnolo Mella, weiter Landtagsabgeordnete Dr. Simone Strohmayr und 2. Bürgermeister Michael Smischek.
„Jeder Tag hatte seinen Höhepunkt“, freut sich PaVe-Vorsitzende Astrid Flager. Wir besuchten das Salzbergwerk Bad Reichenhall und Schloß Herrenchiemsee, den Skyline Park, München mit Führung im Lenbachhaus zum Thema "Blauer Reiter", den Kletterpark Scherneck und waren in Augsburg mit dem neuen Fugger- und Welsermuseum“, was unseren jugendlichen Gästen, acht junge Italiener und zwölf Franzosen, sehr gut gefallen hat.“
Erster Bürgermeister Paulus Metz hieß die Jugendlichen im Sitzungssaal des Stadtberger Rathaus herzlich willkommen und bedankte sich bei allen Organisatoren und Helfern, allen voran Astrid Flagner vom PaVe sowie Juliane Schretzmair und Ilona Bork von Ferienprogramm der Stadt, die auf Grund der ständig wachsenden Teilnehmerzahlen immer mehr an Arbeit zu stemmen haben. Er betonte, wie wichtig ihm die Städtepartnerschaften, der Jugendaustausch und ein friedliches Miteinander in Europa sind.
Astrid Flagner, 1. Vorsitzende des Partnerschaftsvereins betonte: „Wir sind sehr stolz, dass sich unser Verein in den letzten Jahren stark zur Jugend hin entwickelt hat. Das zeigen die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen der Austauschprogramme in Brie-Comte-Robert, Bagnolo Mella und jetzt ganz aktuell die fast 40 Jugendlichen anlässlich der internationalen Woche in Stadtbergen mit drei Nationen, dem Höhepunkt im PaVe-Jugendjahr.“ „Gerade jetzt ist es wichtig, vor allem der Jugend die positiven Seiten von Europa aufzuzeigen, ihnen das Kennenlernen von Jugendlichen anderer Nationen mit ihren Sichtweisen zu ermöglichen. Auf kommunaler Ebene leistet der Partnerschaftsverein Stadtbergen damit einen wesentlichen Beitrag für ein gemeinsames Europa“, so Flagner. (si)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.