Fossiliensuche, Boccia und Paddeltour

Gruppenbild mit Ersten Bürgermeister Paul Metz auf der Außentreppe des Stadtberger Rathauses anlässlich der vierten internationalen Jugendwoche in Stadtbergen. Foto: Ingrid Strohmayr


Junge Gäste aus der französischen Partnerstadt Brie-Comte-Robert verbringen derzeit zum vierten Mal eine internationale Jugendwoche in Stadtbergen.

Ingrid Strohmayr

Die internationale Gruppe "INT" ist wie im Vorjahr aus Altersgründen der Teilnehmer eine Parallelgruppe zum regulären Ferienprogramm in Kooperation mit dem Partnerschaftsverein (PaVe) und dem Ferienprogramm der Stadt Stadtbergen, das alle an den PaVe Austauschprogrammen beteiligten Stadtberger Jugendlichen und ihre Gäste aus Brie-Comte-Robert im Alter von zehn bis 17 Jahre umfasst. Insgesamt nahmen 27 Jugendliche in dieser Gruppe teil, die durch Josette Bonnichon und Solène Durand aus Brie-Comte-Robert und die PaVe-Vorsitzenden Astrid Flagner und Gabi Nießner betreut werden. Besonders freut sich Astrid Flagner, dass auch heuer wieder das gemeinsame Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Stadtbergen, der Jugendpflege und dem PaVe auf die Beine gestellt werden konnte.
Beim obligatorischen Empfang im Rathaus durch Ersten Bürgermeister Paul Metz, 2. Bürgermeister Michael Smischek und 3. Bürgermeisterin Bärbel Schubert betonte der Erste Bürgermeister, wie wichtig ihm dieser kontinuierliche Austausch der Jugend für ein gemeinsames und friedliches Europa ist. Er bedankte sich vor allem bei den beiden PaVe-Vorsitzenden und ihrem Vorstandsteam, das die Woche über kontinuierlich im Einsatz ist und die Ausflüge begleitet, wie auch bei den Stadtberger Gastfamilien, ohne deren Bereitschaft ein Austausch in dieser Form nicht möglich wäre.
Josette Bonnichon, Stadträtin aus Brie-Comte-Robert richtete ein herzliches Dankeschön an die Partnerstadt Stadtbergen und überbrachte Grüße von Bürgermeister Jean Laviolette und seiner Stellvertreterin Chantal Louise-Adèle aus. Selbst bereits zum sechsten Mal in Stadtbergen sagte sie, dass die Jugendwoche in Stadtbergen ein immer Höhepunkt für sie ist und sie sich jedes Jahr auf Neue darauf freut.
So besuchten die Jugendlichen Oberammergau, hatten jede Menge Spaß am Kolbensattel beim Sommerrodeln, in Solnhofen wurden Fossilien gesucht, auf der Altmühl gepaddelt, der Augsburger Zoo besucht, wie auch der Perlachturm mit seinen 258 Stufen erklommen und die Bayern-Metropole München mit ihren Sehenswürdigkeiten erobert. Das schöne Sommerwetter lud zum Baden am Mandichosee ein und auch die sportlichen Aktivitäten der Jugend kamen beim Bocciaturnier und auf den neuen Stadtberger „Open-Air-Fitness-Inseln“ nicht zu kurz. Mit einer großen fröhlichen Abschlussparty im Jugendclub „Inside“ ging eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Woche zu Ende, die Gäste wie Gastgeber in vollen Zügen genossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.