Gemeinsames Tafelessen im Jahr der Barmherzigkeit

Erstmals veranstaltete die Stadtberger Pfarreiengemeinschaft ein Tafelessen: von links im Bild: Tina Lasert, Ingeborg Armbruster, Hans Breu, Fritz Schmidt (Vorsitzender der Augsburger Tafel e.V.), Harry Naussed, Marco Reo, Peter Hagspiel, Stadtpfarrer Konrad Huber, 2. Bürgermeister Michael Smischek, Erster Bürgermeister Paul Metz, Pater Joseph Biju und Christin Naussed. Foto: Ingrid Strohmayr
Papst Franziskus hat im Dezember 2015 im Petersdom in Rom ein außerordentliches Heiliges Jahr ausgerufen. Das Thema Barmherzigkeit liegt ihm besonders am Herzen und soll sich in besonderer Weise mit der Barmherzigkeit beschäftigen. Die Pfarreiengemeinschaft Stadtbergen (St. Nikolaus, Maria, Hilfe der Christen, St. Gabriel, St. Oswald) hat sich jetzt diesem Aufruf angeschlossen und lud zum ersten Mal zu einem „Tafelessen“ alle Besucher der Augsburger Tafel e.V. in Stadtbergen mit ihren Familienangehörigen zu einem Mittagstisch in den herbstlich geschmückten Bürgersaal Stadtbergen ein. Zur großen Freude von Stadtpfarrer Konrad Huber, Pater Joseph Biju, Diakon Gerhard Zwiefler, Pastoralreferentin Ursula Scherer und Hans Breu, der die Ausgabestelle der Tafel in Stadtbergen betreut, nahmen die herzliche Einladung viele bedürftige Stadtberger Familien und Asylsuchende aus Syrien und Afghanistan an. Bei leckerem Gulasch und Nudeln oder Schupfnudeln mit Kraut, frisch zubereitet in der Feldküche des Bayerischen Roten Kreuz in Göggingen, stand auch das gemeinsame Gespräch und das Kennenlernen im Mittelpunkt des harmonischen Nachmittags. (si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.