Kinder verzaubern in der Manege

60 Mädchen und Buben zeigten beim großen Kinder-Mitmach-Zirkus der AWO Schwaben ihr erstaunliches Talent.



Lasso schwingende Cowboys, Feuer spuckende Schlangenbeschwörer und geschmeidige „Gummi-Menschen“: Bei der großen Abschlussgala unterm nostalgischen Sternenzelt des Circus Rio in Augsburg-Göggingen tummelte sich fast alles, was in eine Manege gehört, nur waren die Akteure diesmal keine Profi-Artisten, sondern Kinder.

Diese waren angemeldet beim einwöchigen Kinder-Mitmach-Zirkus, den die AWO Schwaben anlässlich ihres diesjährigen 90sten Jubiläums auf die Bühne brachte und damit ein spannendes Sommerferien-Programm ablieferte. 60 Mädchen und Buben hatten unter einfühlsamer Anleitung der Varieté-Künstler des Circus Rio für ihren großen Auftritt geübt und ernteten für ihre atemberaubenden Darbietungen am Seil, als menschliche Pyramiden und geschickte Jongleure frenetischen Beifall. „Unglaublich, was mein Kind alles kann“, dachte sicherlich so mancher Elternteil.

Von den liebevoll arrangierten, mit passenden Melodien und Lichteffekten hinterlegten Auftritten zeigte sich auch AWO-Schwaben-Vorstand Marion Leichtle-Werner tief bewegt: „Es ist wirklich schön zu erleben, wie jedes Kind in seinem Talent aufgeht und Spaß hat“, sagte sie in der Pause. Mit einem Zirkusspruch von Wilhelm Busch ging die Gala schließlich nach mehr als drei Stunden zu Ende: „Das ist die bunte Zirkuswelt, die Welt für klein und groß. Wen einmal sie gefangen hält, den lässt sie nicht mehr los.Und solange auch am fernen Himmelszelt viele tausend Sterne stehen, wird unsere bunte Zirkuswelt bestimmt nicht untergehen!“
1
1
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.