Mehr Bildung gegen Rechts

Das frisch gewählte Vereinsschiff und Mitglieder des Bildungswerks der AWO Schwaben

Bildungswerk der AWO Schwaben wählt in Stadtbergen eine neue Führungsspitze mit Dr. Heinz Münzenrieder als Vorsitzenden. Auch die Arbeit des Gremiums soll einen Wandel erfahren.

Der „Rechtsruck“ in der Bevölkerung und infolgedessen in den Parlamenten schafft neue Aufgaben für das Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Schwaben. Dies wurde bei der Mitgliederversammlung in Stadtbergen deutlich. Im Gremium kam es außerdem zu einem Wechsel an der Führungsspitze, die nun aus dem Vorsitzenden Dr. Heinz Münzenrieder und seinen beiden Stellvertretern Edmund Güttler aus Memmingen und Petra Fischer aus Königsbrunn besteht. Amtsvorgänger Alfons Schier aus Krumbach hatte das Ruder nach fast 25 Jahren auf eigenen Wunsch abgegeben, als Beisitzer bleibt er jedoch dem Bildungswerk erhalten. Er sei ein „hervorragender Kapitän“ gewesen, der nie die politische Dimension vergessen habe, hieß es in den Dankesworten.
Wie sieht nun der Kurs des frisch gewählten Vereinsschiffes aus? In seiner Rede zur Kandidatur brachte es Münzenrieder auf den Punkt: „Wenn man die Bundestagswahlen – so wie sie auch in Schwaben gelaufen sind – richtig deutet, dann muss Bildung das zentrale Anliegen unseres sozialdemokratischen Wohlfahrtsverbands sein. Wir müssen uns noch mehr auseinandersetzen mit den stärker gewordenen rechtspopulistischen und gestrigen Vorstellungen und den Schwerpunkt auf Aufklärung setzen.“ Des Weiteren regte er eine Entbürokratisierung an in Bezug auf die Zuschüsse, die das Bildungswerk vom Freistaat Bayern für seine Maßnahmen der öffentlichen Erwachsenenbildung erhält. „So viel Aufwand für so wenig Geld.“ Im Übrigen sei die finanzielle Lage des Bildungswerks zufriedenstellend. Die Voraussetzungen für entsprechende Veranstaltungen seien vorliegend.

Das neu gewählte Bildungswerk der AWO Schwaben

  • Vorsitzender: Dr. Heinz Münzenrieder (Augsburg) 
  • Stellvertreter: Petra Fischer (Königsbrunn), Edmund Güttler (Memmingen) 
  • Beisitzer: Heiner Kopriwa (Donauwörth), Brigitte Protschka (Füssen), Alfons Schier (Krumbach), Lothar Seidel (Kempten), Alois Strohmayr (Stadtbergen), Horst Winter (Neuburg/Donau) 
  • Bildungsausschuss: Claudia Beckerbauer (Kissing), Dieter Egger (Kempten), Paulus Gruber (Dillingen), Peter Jendruscsik (Günzburg), Wolfgang Mayr-Schwarzenbach (Klosterlechfeld), 

Kurzinfos zum Bildungswerk der AWO Schwaben

  • eines von fünf bayerischen AWO-Bildungswerken 
  • gegründet Mitte der 1980er Jahre 
  • Gründungsvorsitzender war der Kaufbeurer Stadtrat und AWO-Kreisvorsitzende Reinhard Schmidt 
  • Zielsetzung: Öffentliche Erwachsenenbildung sowie Weiterentwicklung des Haupt- und Ehrenamts innerhalb der Arbeiterwohlfahrt und damit verbunden Projektanregung und -begleitung 
  • Zusammenarbeit auch mit anderen Trägern, wie etwa der Georg-von-Vollmar-Akademie 
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.