Miteinander – Füreinander

Der Flyer der Sozialkonferenz Stadtbergen „gemeinsam, sozial, aktiv“ wurde jetzt vorgestellt: Von links im Bild Siegrid Hunger (Sozialamt), Markus Voh (Leiter des Ordnungsamtes), Erster Bürgermeister Paul Metz, Pfarrer Adam Weiner (Evangelische Friedenskirche), Uwe Holtz (VdK) und Norbert Greim (Pfarrer i.R., Seniorenbeirat und Flüchtlingshilfe Stadtbergen). Foto: Ingrid Strohmayr


Gutes Einkaufen für wenig Geld, Rat und Hilfe bei Problemen

Die Sozialkonferenz Stadtbergen, der die sozialen und caritativen Einrichtungen der Stadt Stadtbergen angehören, stellte jetzt ihren neu überarbeiteten Flyer vor. Pfarrer Adam Weiner von der Evangelischen Friedenskirche zitierte bei der Vorstellung im Rathaus Peter Dausend („ZEIT“, Nr. 51 vom 7. Dezember 2017): „Der Höchststand an Leiharbeit, der Anstieg der Kinderarmut und die Einkommensverluste der unteren 40% der Bevölkerung in den vergangenen zehn Jahren haben die soziale Lage vieler und damit die gesellschaftlichen Spannungen im Land erheblich verschärft.“
In dem von 2008 neu aufgelegten Infoblatt sind alle sozialen Einrichtungen im Stadtgebiet und im Landkreis Augsburg aufgeführt, bei denen sich Hilfebedürftige sich Rat und Hilfe bei Problemen holen können oder auch gebrauchte Artikel für den täglichen Bedarf wie Textilien, Möbel und Hausrat zu günstigen Konditionen (teilweise auch kostenlos) erwerben können. Alle Adressen sind gemeinnützige Selbsthilfeorganisationen. Ebenso finden die Bürger die Adressen bei denen gebrauchte Artikel für gemeinnützige Zwecke abgegeben werden können.
Der Flyer liegt in den Kirchen, Schulen und Kindertagesstätten, wie auch an der Infothek des Rathauses auf und ist auf der Homepage der Stadt Stadtbergen unter www.stadtbergen.de zu finden. (si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.