Neue Rennstrecke für die Kindergartenkinder

Bürgermeister Paul Metz, Roland Storr und Tobias Schmid eröffneten die „Rennstrecke“ im Garten der Kindertagesstätte.

Der Countdown läuft! Auf die Plätze: fertig. Los!!! hieß es jetzt im Stadtberger Kindergarten am Reiterweg. Erster Bürgermeister Paul Metz, Roland Storr vom Bauamt mit Elternbeiratsvorsitzendem Tobias Schmid ließen es sich nicht nehmen, um mit den drei Kindergarten-Gruppen die neue „Rennstrecke“ im Garten der Kindertagesstätte zu eröffnen.

Die Stadt sanierte die „alte Strecke“, die vor über 25 Jahren dem „öffentlichen Verkehr des Kindergartens gewidmet wurde“ und investierte 8000 Euro. Die Idee einem Kreisverkehr einzurichten kam von den „Eichhörnchenkindern“ Lukas und Basma, die sich auch sich eine Ampelanlage wünschten. Zusammen mit Roland Storr vom Bauamt wurde ein „Plan“ gezeichnet und auch die „notwendigen“ Parkplätze für Dreiräder und Roller ausgewiesen. „Jetzt müssen wir noch die Verkehrsregeln üben“, schmunzelt Kindergartenleiterin Christine Sedelmeir-Resch.

Sie betont, dass besonders beim Fahren mit dem Kindergartenfuhrpark die Kinder ihrem Bewegungsdran gerecht werden und auch die Verkehrserziehung eine wichtige Rolle spielt. So geht man beim Zebrastreifen über die Straße, darf nur in die Richtung fahren, wohin die Pfeile zeigen, aber auch auf die Fußgänger muss Rücksicht genommen werden….. (si)
Foto: Ingrid Strohmayr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.