Politik von Frauen für Frauen

Landtagsabgeordnete Carolina Trautner (von links im Bild) gratulierte den wiedergewählten Vorsitzenden der Frauen-Union Stadtbergen Ingrid Strohmayr, Elke John und Brigitte Höher. Foto: FU Stadtbergen

HAUPTVERSAMMLUNG/ Die Spitze der Frauen-Union Stadtbergen mit den Vorsitzenden Ingrid Strohmayr, Brigitte Höher und Elke John wurde im Amt bestätigt. Neu im Vorstand sind die Beisitzerinnen Andrea Wittek und Hella Hille.

Eine positive Bilanz über die Arbeit der Frauen-Union Stadtbergen zog die Vorsitzende und CSU-Stadträtin Ingrid Strohmayr anlässlich der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Caf Weinberger. Zur Freude der Vorsitzenden kam auch Stadtbergens Erster Bürgermeister Paulus Metz zu den Damen, der über die aktuelle Rathauspolitik berichtete und die turnusgemäßem Neuwahlen des 39 Mitglieder zählenden Ortsverbandes durchführte. In ihrem Rechenschaftsbericht hob die Vorsitzende die Aktivitäten der FU im vergangenen Jahr hervor. So luden die Damen zum 10. Stadtberger Frauen-Frühstück ein, das aus aktuellem Anlass zum Thema „Auf Tuchfühlung – Wir leben Toleranz und Integration“ mit Flüchtlingsfrauen aus der benachbarten Flüchtlingsunterkunft im Pfarrsaal Maria Hilf mit großem Zuspruch veranstaltet wurde. Weiter wurde die neue JVA in Gablingen zusammen mit der CSU Stadtbergen besucht und auch der Schupfnudelstand auf dem Stadtberger „Adventszauber“ zugunsten der Stadtbibliothek unterstützt, wie Veranstaltungen der Senioren-Union und der Hanns-Seidel-Stiftung besucht. Der Dank der Vorsitzenden galt dem Vorstandsteam, wie der FU-Kreisvorsitzenden Marion Kehlenbach für die gute, harmonische und zukunftsorientierte Zusammenarbeit.
Bei den Neuwahlen wurden 1. Vorsitzende Ingrid Strohmayr und ihre Stellvertreterinnen Brigitte Höher und Elke John, wie Schriftführerin Christa Lindner und Schatzmeisterin Marlies Rothenfußer einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zu Besitzerinnen wählte die Versammlung Landtagsabgeordnete Carolina Trautner, Sieglinde Bobinger-Widmann, Andrea Wittek und Hella Hille. Die Kasse wird weiter von Helga Brunner und Gertrud Zuchtriegel geprüft.
Heuer feiert die Frauen-Union Stadtbergen ihren 30 Geburtstag. „Als Festrednerin konnten wir dank der Unterstützung unserer Landtagsabgeordneten Carolina Trautner Dr. Beate Merk, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehung, die auch Bezirksvorsitzende der Frauen-Union ist, gewinnen“, freut sich Ingrid Strohmayr. Gefeiert wird mit einem Sektempfang und Festvortrag am 14. Juli im Ziegelhof des Bunten Kreises. Weiter stehen im Herbst die Bundestagswahl und die Wahl des Stadtberger Bürgermeisters an, hier wird die FU Stadtbergen den Bundestagskandidaten Hansjörg Durz und Stadtbergens Ersten Bürgermeister Paulus Metz tatkräftig unterstützen, signalisierte die Vorsitzende. Die Frauen-Union Stadtbergen bietet zudem im Rahmen des Mentorings-Programms der FU Bayern politisch ambitionierten Frauen Seminare und Schulungen an, mit dem Ziel, später selbst aktiv und erfolgreich in der Politik zu sein. (si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.