Sport integriert und verbindet

Glückwunsch! Im Stadtberger Bürgersaal wurden die erfolgreichsten Mannschaften des Jahres 2017 durch Ersten Bürgermeister Paul Metz, Barbara Auer und Matthias Heimbach mit Medaillen, Urkunden und Pokalen ausgezeichnet. Foto: Ingrid Strohmayr
MANNSCHAFTS-SPORTLEREHRUNG/Erster Bürgermeister zeichnete die Mannschaften des Jahres 2017 aus. Die Sieger sind die Turner des TSV-Leitershofen, die den Bayernpokal der Vereine nach Stadtbergen holten.

Ingrid Strohmayr

Mit der Sportlerehrung möchte die Stadt Stadtbergen den Leistungen ihrer erfolgreichen Sportler Anerkennung und Respekt zollen und damit gerade die jüngeren Sportler motivieren weiterzumachen. Im Mannschaftssport ist es wichtig ein Teamplayer zu sein. Miteinander Siege und Triumphe gestalten, miteinander Niederlagen wegstecken, miteinander erfolgreich sein. „Im Mannschaftssport lernt am meisten für die Gemeinschaft“, betonte Stadtbergens Erster Bürgermeister Paul Metz im Stadtberger Bürgersaal. Er freute sich besonders mit Barbara Auer, Deutsche Marathonmeisterin der Klasse W50 und Bayerische Meisterin im Crosslauf (Sportlerin des Jahres 2016) und Matthias Heimbach, Teilnehmer der Paralympics in London und Rio im Rollstuhlbasketball, Sportler des Jahres 2009 und Nationalspieler mit 120 Länderspielen die „sportlichen Aushängeschilder“ der Kommune auszeichnen zu können.
„Positives Denken kann ansteckend sein, von erfolgreichen Menschen umgeben zu sein, wird Dir helfen, selber erfolgreich zu sein“, mit diesem Zitat von Arnold Schwarzenegger begrüßte Christoph Schmid vom Kulturamt und Organisator der Sportlerehrung die Mannschaften. Sein besonderer Dank galt den vielen ehrenamtlichen Helfern, die mit ihrem stillen Engagement in den Vereinen dafür sorgen, dass die Athleten mit ihren Leistungen glänzen können. „Das zeigt uns immer wieder, wofür der Sport eben auch steht: er bringt Menschen zusammen, er integriert und verbindet. Erhalten Sie den Spaß am Sport, vermitteln Sie gerade unseren jüngeren Sportlern, dass es nicht nur um Platzierungen geht. Werten Sie nicht nach Gold, Silber und Bronze, sondern nach der persönlichen Leistung eines jeden Einzelnen. Gerade im Mannschaftssport können Sie nur gemeinsam gewinnen und sollte nach einer Niederlage die Köpfe hängen, denken Sie einfach an Arnold Schwarzenegger, der auch sagte: „I‘ll be back!“, appellierte Schmid an die Mannschaften.
Aktuell ist Stadtbergen die einzige Kommune im Landkreis Augsburg, die sich mit mehreren Mannschaften beim „Stadtradeln“, initiiert vom Vorsitzenden der Arge Stadtbergen Roland Mair, beteiligte. So waren 120 Radler aktiv, davon neun Mitglieder des Stadtrates, die insgesamt 27.148 Kilometer mit dem Fahrrad in drei Wochen zurücklegten und damit 3.855 Kilogramm CO2 vermieden.
Mit Medaillen, Urkunden und Medaillen wurden die erfolgreichen Mannschaften ausgezeichnet. Den dritten Platz teilen sich die Schwimmer der TSG Stadtbergen mit Maximilian Jawny, Rasmus Kuhr, Franziska Neuhäusler, Giula Christen und Anna-Sophia Kolb, die den 1. Platz bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend D mixed belegten, mit der Mannschaft U12 der Basketballgemeinschaft Stadtbergen/Leitershofen mit Tim Goschenhofer, Dominik Heinrich, Emilian Limmer, Lukas Kuhnhen, Sophie Kleim, Paul Fend, Elemdin Islami, Nicolai Bolkenius, Julian Egerer, Luis Zapata, Rasmus Kuhr, Jonas Paesler, Arthur Leonhard Förster, ungeschlagener Schwäbischer Meister und 3. Platz der Südbayerischen Meisterschaft (Trainer Tommy Nadir und Stefan Goschenhofer).
Den zweiten Platz sicherten sich die Tennisspieler, Knaben 16, des TSV Leitershofen mit Maximilian Konrad, Julian Geldhauser, Nils Luks, Alexander Haag, Nikolas Frey und Fabian Gackowski Trainer Christian Plöckl).
Über die Auszeichnung „Mannschaft des Jahres“ und den 1. Platz freuen sich die Turner des TSV Leitershofen mit Luis von Burgsdorf, Eric Hebenstreit, Valentin Rett und Mattis Lenke, die den Bayernpokal der Vereine, den 2. Platz beim Regionalentscheid Schwaben, den 5. Platz im Landesentscheid Bayern im Jugend A/B Geräteturnen erreichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.